Sie befinden sich hier:-->Startseite/Schule/Aktuelles-->Heine Info-->Heine Info 2 - Schuljahr 2007/2008

Informationsschrift für alle Angehörigen der Städt. Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf
Herausgeberin und für den Inhalt verantwortlich i.S.d.P.: Luise Hoffmann-Briel, Schulleiterin
Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf
40237 Graf-Recke-Str.170 und 94/96
Tel.: 0211 8998512
FAX: 0211 8929274

Düsseldorf, im Februar 2008

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
unsere Schule erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Eltern der Viertklässler, die eine weiterführende Schule suchen. In diesem Jahr wurden 267 Kinder angemeldet, 19 mehr als im vergangenen Jahr und mehr als je zuvor. Dies ist ein sehr schöner Erfolg für unsere gemeinsame Arbeit. Für viele Familien bedeutet es allerdings, dass die Kinder die Schule ihrer Wahl nicht besuchen können, denn wir haben 87 Kinder auslosen und ablehnen müssen, da nicht mehr als 180 Plätze zur Verfügung stehen. Das Los hat in diesem Jahr auch viele Geschwisterkinder getroffen, die natürlich ebenso wie ihre Eltern sehr enttäuscht sind.
Auch unser neues Angebot einer Italienisch-Klasse ist sehr gut angenommen worden: 42 Kinder wurden für diese Klasse angemeldet, von denen aber auch nur 30 Kinder berücksichtigt werden konnten. Die Klasse wird wie geplant zur Hälfte mit Kindern, die zweisprachig aufgewachsen sind, besetzt sein. Auch für unsere Oberstufe haben sich wieder viele Schülerinnen und Schüler angemeldet, im Moment haben wir 40 Anmeldungen aus unserem eigenen 10. Jahrgang und 20 Anmeldungen von außen. Da die Düsseldorfer Berufskollegs sehr attraktive Bildungswege anbieten, die ebenfalls zum Abitur führen, bleiben nicht alle unserer Zehnt-klässlerInnen, die das Abitur anstreben, an unserer Schule.
Mit freundlichen Grüßen
Luise Hoffmann-Briel, Schulleiterin

Schulentwicklung

Die Lehrerkonferenz hat im November 2007 mit breiter Mehrheit gegen den Antrag auf Einführung der 60-Minuten-Einheit für die Unterrichtsstunden votiert. Die Schulentwicklungsgruppe, die aus LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen besteht und den Antrag eingebracht hatte, war natürlich sehr enttäuscht. Die Eindeutigkeit der Ablehnung hat alle überrascht, denn die Schulen, die nach dem neuen Stundenraster unterrichten, sind alle ausgesprochen zufrieden damit. Die Schulkonferenz hat den Beschluss der Lehrerkonferenz mit Bedauern zur Kenntnis genommen und die Lehrerschaft beauftragt, sich weiter mit einer möglichen Umgestaltung zu beschäftigen.

Ab dem Schuljahr 2008/09 müssen gemäß der neuen Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Sek I für den 8. Jahrgang Ergänzungs-stunden eingerichtet werden. Diese Stunden sollen besonders der individuellen Förderung dienen. Die Schulkonferenz im Dezember hat auf Antrag der Lehrerkonferenz beschlossen, den Schülerinnen und Schülern verschiedene Module anzubieten, die als Projekte organisiert werden, die Förderung der Kernkompetenzen zum Ziel haben und dort, wo es sich anbietet, in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern durchgeführt werden. An einem von der Schulkonferenz beschlossenen Schulprogrammtag haben die Lehrerinnen und Lehrer inhaltliche Konzepte für die folgenden Module erarbeitet, die hier nur stichwortartig aufgelistet werden können:

  • Geschäftsbriefe schreiben (in Kooperation mit einem Betrieb)
  • Erwerb des Europäischen Computerführerscheins
  • Ausbildung von Sporthelfern und -helferinnen
  • Organisation eines künstlerischen Events
  • Puppenspiel
  • Herstellung eines Jugendmagazins in engl. Sprache
  • Herstellung einer Hör-CD in englischer Sprache
  • Erwerb von Sprachenzertifikaten (in Kooperation mit der IHK)
  • Wie viele Grashalme wachsen in der LTU-Arena? (Mathematik lebensnah)
  • Wir backen keine halben Sachen (Mathematik und Hauswirtschaft)
  • Ich finde einen Ausbildungsplatz
  • Teilnahme an NW-Wettbewerben, Durchführung von Experimenten

In einer Informationsschrift, die zur Zeit erarbeitet wird, werden sie näher beschrieben.

Personalia
Zum 1. Februar hat Frau Nina Personn (Deutsch/Italienisch) eine feste Stelle an unserer Schule angetreten. Frau Personn ist uns bereits gut bekannt, denn sie hat an unserer Schule ihr Referendariat absolviert und war vorher bereits als Vertretungskraft eingesetzt.
Außerdem haben 3 weitere Referendare und 1 Referendarin ihren Dienst zum 1.2. bei uns aufgenommen.
Ich wünsche allen viel Erfolg und Freude an der Arbeit mit den Kindern bei uns.
Zu meinem Bedauern verlässt Herr Jürgen Häckert, Abteilungsleiter II, der erst im April letzten Jahres zu uns versetzt worden war, uns schon wieder. Er tritt eine Stelle als Leiter einer Realschule in Essen an. Ich wünsche ihm alles Gute dazu.

Rauchverbot
Seit dem 1. Januar 2008 gilt auf dem gesamten Schulgelände unserer Schule ein absolutes Rauchverbot. Die Raucherecke der Sekundarstufe II und das Raucherzimmer für die Lehrkräfte sind aufgelöst worden. Die Raucherinnen und Raucher sind gezwungen, vor dem Schulgelände auf dem Bürgersteig zu rauchen. Das Rauchverbot gilt auch für alle Veranstaltungen in der Aula, auch wenn sie von außerschulischen Trägern durchgeführt werden.

Bibliothek
Bisher ist es uns nicht gelungen, die finanziellen Mittel für eine Halbtagsstelle einer Bibliothekarin aufzutreiben. Trotzdem ist die Bibliothek an drei Tagen in der Woche von der Frühstücks- bis zur Mittagspause geöffnet! Dies verdanken wir dem ehrenamtlichen Einsatz von Frau Wagner, einer Schülermutter, die an 2 Tagen pro Woche kommt, und Frau Heck, einer im Sommer 2007 pensionierten Lehrerin unserer Schule. Da sich Eltern bereit erklärt haben, die finanziellen Mittel für eine "Geringfügig-Beschäftigten-Stelle" zu spenden, suchen wir nun eine/einen Diplombibliothekarin/Diplombibliothekar oder eine/einen Bibliotheksassistentin/Bibliotheksassistenten, die bereit sind, im Rahmen von ca 16 bis 20 Stunden pro Monat (!) in unserer Bibliothek zu arbeiten. Interessierte melden sich bitte bei Frau Lehmann, stellv. Schulpflegschaftsvorsitzende oder bei Frau Hoffmann-Briel. An dieser Stelle möchte ich Frau Lehmann für Ihren engagierten, ideenreichen und sehr zeitaufwändigen Einsatz für unsere Bibliothek recht herzlich danken.

Unfall
Mitte Januar ist es zu einem bedauerlichen Unfall mit einem Knallkörper an der Schule gekommen. Im Flur des 8. Jg. wurde ein Knallkörper gezündet, während mehrere Personen sich dort aufhielten. Die Kollegin Frau Ponto wurde dabei verletzt, sie erlitt ein "Knalltrauma", was zu mehrwöchigem Dienstausfall führte. Inzwischen ist sie wieder gesund und hat ihren Dienst wieder aufgenommen. Bereits in früheren Jahren hat diese Art von grobem Unfug zu Verletzungen von Lehrern und Schülern geführt. Meine Bitte: Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Gefährlichkeit solcher Knallkörper, die ja im Übrigen von minderjährigen Personen nicht erworben werden dürfen, und wirken Sie auf Ihre Kinder ein, sich nicht an solchen Aktionen zu beteiligen und bei der Aufklärung zu helfen.

Karneval
Der 5. Jahrgang hat in diesem Jahr eine gemeinsame Karnevalsfeier in der Turnhalle der Dependance veranstaltet. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, Tänze, Hiphop-Vorführungen, Kostüm-prämierungen und Spiele sorgten für Kurzweil. LehrerInnen und Schüler-Innen waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung.

Theater
Am 22.02.08 spielte das renommierte Kölner Freie Werkstatt Theater das Stück "Wegen der Ehre" für unseren 9. und 11. Jahrgang in unserer Aula. Wir waren eine von zwei Düsseldorfer Schulen, die in den Genuss dieser Aufführung kamen, die ein anschließendes Gespräch mit den Schauspielern und dem Regisseur einschloss. Wir berichten im nächsten Heine-Info darüber.
"Darstellen und Gestalten"-Präsentationsabend am 12.03.08 Der diesjährige Präsentationsabend des WPI-Faches "Darstellen und Gestalten" findet am Mittwoch, den 12. März um 19 Uhr in der Aula des Hauptgebäudes statt. Es werden die Arbeitsergebnisse der Kurse aus den Jahrgängen 7-10 präsentiert. Einlass ist ab 18.30 Uhr, und der Eintritt kostet 3 Euro bzw. 2 Euro für SchülerInnen. Die SchülerInnen und LehrerInnen der DuG-Kurse freuen sich auf Ihren Besuch!

⇒ nach oben

Handeln statt Wegsehen

Rückblick…
Düsseldorf| Unter diesem Motto veranstaltete die Heinrich-Heine Gesamtschule eine Projektwoche zu den Themen Gewalt und Prävention. In vielen Workshops setzen sich die Schüler mit Mobbing, Beleidigungen, dem Umgang mit unserer Sprache, mit Gewalt in den Medien und im Internet auseinander. Mit sportlichen Aktivitäten wurden Schülerinnen und Schüler stark gemacht gegen die Gewlt auf dem Schulhof. Anti-Gewealttrainer Martin Stichler zeigte den Schülern, wie man mit den eigenen Agressionen umgehen kann. Partner bei dieser Themenwoche waren ProMädchen e. V. und Pro Familia. Matereill unterstützt wurden die Lehrkräfte von Henkel. Am Ende waren sich Schüler und Lehrer einig: Es darf nicht nur bei dieder einen Woche bleiben. Die Gewltprävention muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Thomas Haferburg

Zum Abschluss der Projektwoche spielte der Düsseldorfer Polizeipräsident Herr Herbert Schenkelberg mit unseren Siebtklässlern ein Fußballturnier. Im Anschluss ging es darum, die Regeln des "fair play" in den Alltag zu übertragen.

⇒ nach oben

Pressekonferenz Italienischklasse

Nachdem der Schulausschuss der Stadt Düsseldorf der Einführung einer Italienischklasse an unserer Schule zum nächsten Schuljahr zugestimmt hatte, veranstalteten wir eine Pressekonferenz an unserer Schule, an der u.a. Ratsherr Giangreco, eine Vertreterin der Bezirksregierung und eine Vertreterin des italienischen Generalkonsulats in Köln teilnahmen. Das Presseecho war sehr positiv, auch Antenne Düsseldorf berichtete.

⇒ nach oben

Tolle Erfolge für das eTwinning-Projekt - aktueller Stand

Im Schuljahr 2006/2007 hat der Leistungskurs Italienisch 12 unter der Leitung von Frau Steinhage ein eTwinning-Projekt durchge-führt. In PowerPoint-Dokumen-ten, Filmen, Podcasts, Blogs und im Chat stellten die Schüler das jeweils "Typische" der Lebens-welt von Jugendlichen im eigenen Land dar. Die erstellten Dokumente dienten der Partner-klasse als anschauliches und authentisches Unterrichtsmate-rial. Höhepunkt des Projektes war ein Besuch bei der Partner-klasse in Moncalieri (bei Turin) im Mai 2007. Der Gegenbesuch erfolgte im September.
Das Projekt mit dem Namen "Facciamoci-noi lezione!", zu deutsch: "Gestalten wir selbst unseren Unterricht", wurde von der eTwinning-Koordinierungsstelle in Deutschland zum "Projekt des Monats Juni 2007" gewählt und mit unten stehendem Artikel auf der eTwinning-Homepage veröffent-licht. Von der italienischen Koordinierungsstelle erhielt das Projekt sogar das nationale Qualitätssiegel.
Aufgrund des Erfolgs und des großen Interesses von Seiten der Schülerschaft sowohl in Italien als auch in Düsseldorf wird das Projekt im laufenden Schuljahr in der Jahrgangstufe 12 fortgesetzt. Nach weiteren Ausschreibungen ist es zurzeit unter den acht Finalisten für vier zu vergeben-de europäische etwinning-Preise. Die Preisverleihung erfolgt im März auf der europäischen eTwinning-Konfe-renz in Bukarest, an der Frau Steinhage teilnehmen wird. Der nächste Besuch in Turin ist für April vorgesehen.

⇒ nach oben

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 17. November 2007, fand unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt. In der Dependance präsentierten die Jahrgänge 5 bis 7 ihre Unterrichts- und Projektergebnisse, und auch Ergebnisse der Jahrgänge 8 bis 10 wurden ausgestellt. Außerdem stellte sich die Oberstufe vor, ebenso wie die SV, der Mensaverein, der Förderverein, diverse AGs etc. Einer unserer Kurse Sozialwissenschaften im 11 Jahrgang führte wieder eine Befragung bei den Besuchern durch. Viele unserer Besucher gaben uns eine sehr positive Rückmeldung. Besonders gut kamen die Führungen durch die Schule an, die von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe geleitet wurden. Die Eltern der Viertklässler waren sehr angetan davon, wie kompetent unsere Schülerinnen und Schüler Auskunft geben konnten.

Hier einige Eindrücke…


⇒ nach oben

Wer ist eigentlich dieser Dieter Forte?

Am 1. Dezember 2007 fand im Sportzentrum der HH-Ge erstmalig der Abicup statt. Neun Düsseldorfer Schulen schickten Mannschaften ihres 13. Jahrgangs, um einen Pokal und eine kleine Siegprämie zu gewinnen.
Die Mannschaft der HH-Ge bestand aus dem Torhüter Lars, den Abwehrspielern Daniele, Tobias und Olga (Mannschafts-führerin, außerdem Publikums-liebling), den Mittelfeldspielern Iven, Adi, Benjamin H. und Julian und dem Stürmer Benjamin R.. Das erste Spiel musste die Mannschaft gegen das Lessing-Gymnasium bestreiten. Die erste Halbzeit begann gut für die HHG, wobei man der Mannschaft die Nervosität ansah. Dies zeigte sich deutlich zu Beginn, als Torwart und Abwehr nach dem Motto handelten: "Nimm du ihn, ich hab ihn sicher!". Der Ball wurde dann "geklärt", als der Torwart Lars den Ball gegen Olga schoss und dieser ins Aus ging. In der zweiten Halbzeit schoss dann Benjamin R. beim Stand von 0:0 das erste - und leider einzige - Tor für die HH-Ge nach einem Pass von Iven, nachdem dieser sich den Ball erkämpft hatte. Wenige Minuten später fiel der Ausgleich für das Lessing-Gymnasium und sechs Sekunden vor dem Abpfiff köpfte einer ihrer Spieler nach einer Ecke das 1.2!
Das zweite Spiel gegen die Dieter-Forte-Gesamtschule wur-de zum Debakel, da die Mann-schaft 0:6 verlor - was für alle Spieler sehr bitter war und das frühe Aus bedeutete. Am Schluss gewann das Goethe-Gymnasium verdient gegen die Dieter-Forte-Gesamtschule das Finale und das Kopernikus-Gymnasium wur-de Dritter.
Obwohl die Mannschaft so früh ausschied, war das Turnier ein großer Erfolg, da es nur von Schülern der HH-Ge geplant und durchgeführt wurde. Ein ganz besonderes Lob gilt Nina Feyer-abend und David Justus Viel - und natürlich allen anderen Schülern und Schülerinnen, die mitgeholfen haben - , da sie die gesamte Organisation über-nahmen und die Abikasse durch den Verkauf von Essen und Getränken kräftig gefüllt wurde.
Zum Schluss natürlich an großes Dankeschön an die Fans der HH-Ge, die trotz der beiden Nieder-lagen zu der Mannschaft standen mit der etwas spöttischen Frage: "Wer ist eigentlich dieser Dieter Forte?".

Lars Milz

Voller Einsatz

....und erste Ratlosigkeit

⇒ nach oben

Re-Check an der Heinrich-Heine-Gesamtschule

Seit 2003 werden in Düsseldorf als bundesweit einziger Groß-stadt alle Zweitklässler durch das Sportamt auf ihre sportliche Leistungsfähigkeit getestet. Mit allen Fünftklässlern wird der Fitnesstest im Rahmen des so genannten Re-Check wiederholt. So lässt sich die Veränderung der Leistungsfähigkeit erkennen. Die ermittelten Werte werden statistisch erhoben und den Eltern werden verschiedene Möglichkeiten zur Förderung der sportlichen Entwicklung mitge-teilt.
Am 17. und 18.12. 2007 fand der Re-Check mit den Fünftklässlern der Heinrich-Heine-Gesamtschu-le statt. Die Schülerinnen und Schüler führten in Kleingruppen während des Sportunterrichts Übungen wie Medizinball-Weit-stoßen, ein 6-minütiger Dauerlauf, Zielwerfen mit dem Tennis-ball, Lauf durch einen Parcour usw. durch
. Neben dem Spaß, den die Kinder an den teilweise ungewohnten, auch schwierigen Übungen hatten, zählte vor allem die Motivation, besonders gute Leistungen zu bringen. Der Test wurde von zwei Mitarbeitern des Sportamts, von zwei Schüler-innen des 11. Jahrgangs, Carina Walterowicz und Lorraine MacDordoye, die zuvor an einer Schulung teilgenommen hatten, und von Frau Macken durch-geführt. Die Resonanz seitens der Schülerinnen und Schüler sowie der Testleiter war durch-weg positiv. Ein besonderer Dank geht hierbei an Carina und Lorraine, die sehr zuverlässig und eigenständig ihre Gruppen geleitet haben, und an die Fach-kolleginnen und -kollegen, die die Klassen begleitet und eine Durchführung des Tests in ihrem Unterricht ermöglicht haben. Die Testergebnisse werden Ende Februar erwartet.

B. Macken

⇒ nach oben

Zu guter Letzt…

Das Jahr 2008 ist das Jahr der Mathematik!!!

⇒ nach oben

HHGe-Kontaktinfos

Hauptgebäude (Jahrgänge 8-13)

Sekretärin:
Frau Sirel

Tel.: 0211-89-98512 und 89-98514;

Fax:0211-89-29274

E-mail: ge.grafreckestrschule.duesseldorf.de


Bürozeiten:
Mo, Mi, Do 8.30 - 15.30,
Di, Fr. 8.30-13.30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)

Dependance (Jahrgänge 5-7)

Sekretärin:
Frau Fernkorn

Tel.: 0211-89-98562;
Fax: 0211-89-29432;

Bürozeiten:
Mo, Mi, Do 8.30 - 14.30;
Di, Fr 8.30 -13-30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)