Sie befinden sich hier:-->Startseite/Schule/Aktuelles-->Heine Info-->Heine Info 3 - Schuljahr 2007/2008

Informationsschrift für alle Angehörigen der Städt. Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf
Herausgeberin und für den Inhalt verantwortlich i.S.d.P.: Luise Hoffmann-Briel, Schulleiterin
Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf
40237 Graf-Recke-Str.170 und 94/96
Tel.: 0211 8998512
FAX: 0211 8929274

Düsseldorf, 10.06.2008

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
ein für die Schulentwicklung spannendes Schuljahr geht zu Ende. Wir haben Weichen für die Entwicklung unserer Schule in den kommenden Jahren gestellt und uns vor allem mit 2 Komplexen beschäftigt:
Die von der Fachkonferenz vorangetriebene Einrichtung einer Profilklasse Italienisch, in der ab dem 5. Jahrgang die Sprache Italienisch als zusätzliches Angebot auf dem Stundenplan steht, wurde beschlossen und fand die breite Zustimmung der Eltern der neu angemeldeten Kinder. Im Schuljahr 2008/09 wird die erste Italienischklasse gebildet.
Gemäß den Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Sekundarstufe I haben wir ein Konzept entwickelt, das den bisher üblichen Wahlpflichtunterricht II ersetzt und die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 haben für das kommende Schuljahr Fördermodule gewählt, die projektartig angelegt sind. Sehr großer Beliebtheit erfreut sich dabei das Modul „Erwerb des Europäischen Computerführerscheins.“
Im Schuljahr 2008/09 wird im 7. Jg. in den Fächern Englisch und Mathematik ein neues Differenzierungsmodell eingeführt: Die Schülerinnen und Schüler verbleiben für ein weiteres Jahr im Klassenverband und werden von den ihnen bekannten Lehrern und Lehrerinnen unterrichtet. Zur besseren und individuelleren Förderung werden aber zusätzliche Lehrer eingesetzt, die in Absprache mit den Fachlehrern die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen zusätzlich fördern.

Abschlusszahlen
146 Schülerinnen und Schüler verlassen in diesem Jahr nach der 10. Klasse unsere Schule, fast alle haben den Sekundarabschluss erreicht und haben damit sowohl ihre eigene Leistungsfähigkeit als auch die Leistungsfähigkeit unserer Gesamtschule unter Beweis gestellt.
Zum zweiten Mal werden die Abschlüsse vor allem durch die Zentralen Abschlussprüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik bestimmt, die ein großes Gewicht bei der Festsetzung der Endnote haben. Wie bereits im letzten Schuljahr hat sich wiederum gezeigt, dass unsere Schülerinnen und Schüler im Fachunterricht gut auf die Prüfungsanforderungen vorbereitet worden sind. Die Abweichungen der Prüfungsnoten von den Vornoten hielten sich in Grenzen und führten bei einer ganzen Reihe von Schülerinnen und Schülern sogar zur Verbesserung ihrer Note.
Im Einzelnen hat es folgende Abschlüsse gegeben:

  • 50 mal Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • 42 mal Fachoberschulreife, davon
  • 44 mal mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Ich gratuliere allen Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg und wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Lebens- und Bildungsweg.
Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die das Abitur bestanden haben, stand bei Drucklegung noch nicht fest.


Nachprüfungen
Die Abschlusszahlen können sich durch Nachprüfungen noch positiv verändern. Alle Schülerinnen und Schüler, die zur Nachprüfung zugelassen sind, müssen sich bis zum 25.06.08 schriftlich angemeldet haben. Die Nachprüfungen werden in der letzten Ferienwoche durchgeführt: der schriftliche Teil der Nachprüfung findet am Mittwoch, den 06. August, der mündliche Teil findet am Freitag, den 08. August statt.

Abschiede
Am Ende dieses Schuljahres verlassen uns wieder einige Kolleginnen und Kollegen, teils um neue Aufgaben zu übernehmen, teils weil ihr Ruhestand beginnt:
Herr Köster scheidet zum neuen Schuljahr aus dem Dienst aus, für ihn beginnt die beantragte Altersteilzeit. Frau Scheffler verlässt die Schule auf eigenen Wunsch und wird an einem Gymnasium unterrichten. Herr Häckert, von März 2007 bis Februar 2008 Abteilungsleiter der Jahrgänge 8 bis 10, hat eine neue Herausforderung gefunden: Er ist Schulleiter an einer Realschule in Essen geworden.
Ich wünsche den drei Kollegen in ihrem neuen Lebensabschnitt bzw. an ihrer neuen Wirkungsstätte viel Erfolg und alles Gute.

Öffnung von Schule

Kooperation mit der Kulturstiftung der Stadtsparkasse
Die Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf verleiht seit mehreren Jahren einen Literaturpreis an junge Autoren, deren Werk Verknüpfungen zu anderen Medien beinhaltet. Der diesjährige Preisträger Ulrich Peltzer kam am 10. Juni zu einer Lesung für unseren 11. und 12. Jahrgang. (Bericht folgt im nächsten Heine-Info).

Konzert bolivianischer Musiker
Am 4. Juni fand auf Vermittlung unseres früheren Kollegen Ruben Ruiz ein Konzert der Gruppe „Canto Sur“ aus Sucre in Bolivien statt. Die Musiker stammen aus armen Familien und haben sich das Ziel gesetzt, armen Kindern in Sucre eine Perspektive zu bieten. Insgesamt 9 Klassen der Jahrgänge 5 und 6 hatten sich zur Teilnahme angemeldet. Die Bolivianer erläuterten die Besonderheiten ihrer traditionellen Instrumente und spielten sowohl traditionelle als auch moderne südamerikanische Musik. Besonders gut gefiel den jungen Zuhörern, dass sie zum Mitklatschen und Mitsingen aufgefordert wurden. Vom Erlös finanzieren die Musiker ihre Tournee und die in ihrer Musikschule zum Teil selbst gebauten Instrumente.

USA-Sprachreise
Zurzeit befindet sich Herr Bina wieder mit einigen Schülern unserer Schule in Texas. Die Schülerinnen und Schüler belegen Englischkurse an der Midwestern State University in Wichita Falls, Texas und erhalten Einblick in die US-amerikanische Gesellschaft. Im Anschluss machen Sie eine Reise durch den mittleren Westen der USA. Durch die Vermittlung von Herrn Bina ist es erstmalig auch gelungen, an der Midwestern State University einige Plätze und sogar Stipendien für Schüler und Schülerinnen unserer Schule zu bekommen. Wir werden darüber berichten.

Lernmittel
Zum neuen Schuljahr ist das Lernmittelfreiheitsgesetz wieder einmal geändert worden. In diesem Gesetz ist geregelt, welchen Anteil der Lernmittel die Eltern der Schüler und Schüler kaufen müssen und welcher Anteil vom Schulträger gestellt wird. Die Änderung sieht eine Senkung des Elternanteils von bisher 49% auf nun 33% vor. Das bedeutet, dass die Eltern anteilig weniger Geld für Bücher ausgeben müssen als bisher. Hartz IV-Empfänger bekommen nach wie vor die Bücher kostenlos.

Bewegliche Ferientage
Für diejenigen, die langfristig planen: Die Schulkonferenz hat die beweglichen Ferientage und den Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür für das nächste Schuljahr festgelegt: Es sind

  • 20.02.09 Freitag vor Karneval
  • 23.02.09 Rosenmontag
  • 24.02.09 Veilchendienstag
  • 22.05.09 Freitag nach Himmelfahrt
  • 12.06.09 Freitag nach Fronleichnam

Einladung zu den Fachkonferenzen
Hiermit lade ich alle Mitglieder der Fachkonferenzen zu den Sitzungen in der letzten Ferienwoche ein. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Terminplan auf der Rückseite des Heine Infos. Tagungsort ist das Hauptgebäude, die Räume hängen im Lehrerzimmer aus oder können im Sekretariat erfragt werden.
Da die Mitwirkungsgremien noch keine Vertreter für das nächste Schuljahr gewählt haben, nehmen die Vertreter des abgelaufenen Schuljahres teil.

Zum Schluss möchte ich allen, die sich in diesem Schuljahr engagiert haben und mit Ideen, Kraft und Zeit an der Arbeit beteiligt waren, für ihren Einsatz danken, ganz besonders den Schülerinnen und Schülern, die in der SV, in den Mitwirkungsgremien und im Ganztag eine große Hilfe waren und den Eltern, die im Ganztag, in den Mitwirkungsgremien, in Arbeitskreisen, im Förderverein und im Mensaverein Verantwortung übernommen haben und allen Kolleginnen und Kollegen, die trotz stetig zunehmender Arbeitsbelastung und Arbeitsverdichtung sich über das übliche Maß hinaus für die Kinder eingesetzt und sich in Gremien und Arbeitskreisen eingebracht haben.
Ich wünsche allen erholsame Ferien und freue mich auf die weitere gemeinsame Arbeit im neuen Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen
Luise Hoffmann-Briel, Schulleiterin


Studienfahrt nach Turin im Rahmen des e-twinning-Projekts

Vom 6. bis zum 13. April 2008 flogen dreizehn Schüler/innen des 12ten Jahrgangs mit den Fachlehrerinnen für Italienisch Frau Personn und Frau Steinhage nach Turin. Im Italienischunterricht der Grund- und Leistungskurse wurde angeboten im Rahmen des e-twinning-Projektes, eines Projektes der EU zur Förderung von Kontakten zwischen europäischen Schulen, eine Studienfahrt in die norditalienische Stadt Turin zu unternehmen.
Ziel der Reise war es vorher geknüpfte Kontakte mit einer Partnerschule zu intensivieren und vor allem Sprachkenntnisse zu festigen. Hierzu hatten die Schüler/innen auch die Möglichkeit eine italienische Schule zu besuchen, an der sie an 5 (von 6) Schultagen am Unterricht teilnahmen. Außerdem gab es auch die Möglichkeit, statt im Hotel in einer Gastfamilie untergebracht zu werden. Die Chance dazu nutzten 3 Schülerinnen.
Mit Besuchen in historischen Palästen, größtenteils aus dem Zeitalter des Barock, und Museen bekamen die Schüler nicht nur kulturell etwas zu bieten, sondern konnten bei Einladungen zu Abendessen alle auch einmal direkt hinter die Kulissen einer italienischen Familie schauen. Das Beste daran war sicherlich das original italienische Essen „della mamma“. Als Teilnehmerin an diesem Projekt kann ich sagen, dass ich einen für mich wertvollen Einblick in die italienische Kultur erhalten habe, viele neue und nette Leute kennen lernen konnte und damit meine Sprachkenntnisse aufgebessert habe. Die Teilnahme an dem Projekt ist also auf jeden Fall empfehlenswert.
Im Oktober werden wir nun die Gastgeber für die Schüler/innen und Lehrerinnen der italienischen Gastschule sein und werden natürlich versuchen alles genauso perfekt zu organisieren, mit viel Herz und Gastfreundschaft ihren Aufenthalt hier so gut wie möglich zu gestalten, genauso wie unsere neu gewonnenen Freunde aus Italien es auch gemacht haben.
Dzevaire Jusufi

⇒ nach oben

Erfolgreiche Teilnahme bei „Jugend debattiert“

Auch in diesem Jahr haben Schüler und Schülerinnen unserer Schule am Wettbewerb „Jugend debattiert“ teilgenommen.
Am Schulverbund-Wettbewerb, der am 19.2.08 am Humboldt-Gymnasium stattfand, war unsere Schule vertreten durch die SchülerInnen Rebecca Benzenberg, Gina Prang, Giancarlo Schmidtke und Gerrit Sommerhoff aus der Jahrgangsstufe 11. Die Mittelstufe war vertreten durch die SchülerInnen Ruben Cremer, Stefanie Liedert, Mark Pietrzyk, Stefan Schmitz und Diana Vaehsen aus der Klasse 9.1.
Innerhalb des Schulverbund-Wettbewerbs wurden die besten Debattanten ermittelt. Sie mussten nicht nur ihre Sachkenntnisse zu aktuellen politischen und schulischen Themen unter Beweis stellen, sondern auch ihre Ausdrucks- und Gesprächs-fähigkeit darlegen.
In der Jahrgangsstufe 8 – 10 gewann Diana Vaehsen aus der Klasse 9.1 den ersten Platz und durfte an einem dreitägigen professionellen Rhetorik-Training in Soest teilnehmen. Dort wurden 53 SchülerInnen aus ganz NRW auf den Landeswettbewerb NRW vorbereitet, der am 11.4.08 in Oberhausen stattfand.
Diana Vaehsen hat sich auch in diesem Wettbewerb im oberen Mittelfeld gegen eine starke Konkurrenz gut behaupten können. Herzlichen Glückwunsch!
Maria Schafmeister-Kaiser

⇒ nach oben

Mitspieler gesucht!

Tilmann Sehr, Klasse 10.5, hat sein erstes eigenes Theaterstück geschrieben. Es ist ihm gelungen, bei “Düsseldorf ist Artig“ eine Förderung für dieses Theaterprojekt zu erhalten. Es soll im Herbst aufgeführt werden. Nun sucht er Mitspielerinnen und Mitspieler. Hier sein Bericht über sein Theaterstück:

Theaterstück „ Der Alte Mann und Mr. Smith “
von Peter Ustinov


Worum geht es eigentlich in dem Theaterstück „Der Alte Mann und Mr. Smith in Amerika “? Das Buch heißt im Originaltitel „Der alte Mann und Mr. Smith “ von Peter Ustinov.
Ich habe diesen Titel gewählt, weil es sich ausschließlich um die Szenen in Amerika handelt.
Diese Szenen boten sich als Theaterstück am besten an.
In dem Stück geht es darum, dass Gott (Der Alte Mann) und der Teufel (Mr. Smith) auf die Erde zurückkehren, um hautnah zu erleben, was sie geschaffen haben und wie sich der Mensch weiter entwickelt hat. Dabei geraten sie immer mehr in Konflikte mit der Polizei, dem FBI und sogar mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Man unterstellt ihnen Betrug, und ihre wahre Identität kauft ihnen keiner ab. Sie werden sogar für verrückt erklärt und in eine Nervenklinik eingewiesen. Die ärztlichen Untersuchungen haben zur Folge, dass keiner erklären kann, wieso sie weder Organe haben, noch sonst etwas Menschliches. Sie entfliehen natürlich und setzen ihre skurrile Reise fort. Ein Wechsel zwischen Komödie und Krimi zieht sich durch das Stück, so wie auch durch das Buch, welches ich Euch als Lesestoff empfehlen kann. Natürlich werden auch die verschiedensten menschlichen Schwächen dargestellt, z. B. Ignoranz, Machtbesessenheit, Heuchlerei usw.
Zu viel will ich Euch nicht verraten, aber es gibt auch so etwas Ähnliches wie ein Happyend.
Ich hoffe nun, dass ich Euer Interesse wecken konnte. Mit diesem Theaterstück habe ich mich bei „Düsseldorf ist Artig “ beworben und man hat entschieden, dieses Projekt zu fördern und zu unterstützen. Ich suche für das Stück Laienschauspieler und Hobbymusiker im Alter von 14 bis 18 Jahren.
Wenn ich nun Euer Interesse geweckt habe, dann könnt Ihr Euch ab sofort bei Tilmann Sehr, Klasse 10.5, oder telefonisch unter 0172-2594111 melden.
Bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Eltern Voraussetzung.

Bis bald
Tilmann

⇒ nach oben

Heine-Sport

Auch in diesem Schuljahr haben die SchülerInnen der Heinrich-Heine-Gesamtschule wieder an verschiedenen sportlichen Wettkämpfen teilgenommen: Im August 2007 fanden für die Sechst- und Siebtklässler Bundesjugendspiele statt, die jährlich von den SportlehrerInnen in unserer Schule durchgeführt werden. Die Fünft- und Sechstklässler engagierten sich im Juni 2008 erneut beim Sponsorenlauf und sammelten mit jedem erlaufenen Kilometer Geld für ein Schulprojekt in Burkina Faso, das unsere ehemalige Kollegin Frau Stöckert betreut, und für den Fachbereich Sport.
Unsere Jungen-Basketballmannschaft, die aus Schülern der 10. Klasse sowie des 12. und 13. Jahrgangs bestand, zeigte sich unter der Leitung von Herrn Bauer bei den Ausscheidungsspielen der Stadtmeisterschaften im Januar 2008 kämpferisch und unterlag im Finale der Vorrunde nur knapp mit drei Punkten Rückstand.
Herr Bauer führte im Januar 2008 ein Fußballturnier für die Schüler des 9. Jahrgangs durch. Souverän setzte sich die Mannschaft der Klasse 9.6 durch und gewann nach fairen und spannenden Spielen das Turnier. Die Volleyballerinnen der Jahrgangsstufe 13 sowie deren Betreuerin Frau Küpker stellten sich im Februar 2008 einer schweren Aufgabe und zeigten viel Mut und Ehrgeiz beim Wettkampf gegen Mannschaften anderer Schulen, die sich vorwiegend aus Vereins-spielerinnen zusammensetzten.
Einen ganz besonderen Erfolg konnten die Fußballerinnen der Wettkampfklasse II (8., 9., 10. Jahrgang), begleitet von Frau Macken und Herrn Sei-pold (Schulpflegschaftsvorsitzender), im März 2008 verzeichnen. Nach überzeugenden Leistungen in der Vorrunde und einem aufregenden Finale, bei dem die Mannschaft ihr einziges Gegentor „kassierte“, wurden die Mädchen Stadtmeister. Im April 2008 nahmen sie dann an den Bezirksmeisterschaften in Remscheid teil und belegten dort den 3. Platz. Außerdem haben Schüler des 6. Jahrgangs im März 2008 unter der Leitung von Herrn Neu an den Handball-Stadtmeisterschaften teilge-nommen.
Die Fußballerinnen der Wettkampf-klasse IV (5. Jahrgang) spielten erstmals im April bei den Stadt-meisterschaften 2008 gegen neun Mannschaften anderer Düsseldorfer Schulen und wurden von Frau Macken begleitet.
Schüler verschiedener Jahrgänge nahmen, betreut durch Herrn Bina, im Mai 2008 an den Einzelwettkämpfen in den leichtathletischen Disziplinen teil.
Anfang Juni führte die AOK in der LTU-Arena eine Mini-Fußball-EM verschiedener Düsseldorfer Schulen durch, an der zwei Jungenmannschaften und eine Mädchenmannschaft, bestehend aus SchülerInnen unserer 5. und 6. Klassen teilnahmen. Vielen Dank allen Beteiligten und Organisatoren für das große Engage-ment. Als einzige Gesamtschule Düsseldorfs nimmt die Heinrich-Heine-Gesamtschule an so zahlreichen und unterschiedlichen Sportveranstaltun-gen teil. Die Erfolge unserer Schüler-Innen zeigen, dass wir ihre Begabungen auch hier weiter unterstützen und fördern sollten.

Die Sport-Fachschaft

⇒ nach oben

Streitschlichtung

Seit dem Schuljahr 2004/05, also seit 4 Jahren, werden an der Heinrich-Heine-Gesamtschule engagierte Schülerin-nen und Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet.
Dies geschieht in Form einer Streit-schlichter-AG, die Schülern und Schü-lerinnen des 9. Jahrgangs angeboten wird. Die AG findet montags nachmittags in der 9. und 10. Stunde statt.
Die Schüler lernen in der AG Techniken und Methoden der Streit-schlichtung. Neben den Phasen des Streitschlichtungs-Verfahrens (fester Ablauf) lernen sie im Rollenspiel, wie ein Streitfall für alle Beteiligten zufrieden stellend gelöst werden kann.
Sie lernen in zahlreichen Übungen aber auch viel über sich selbst:
Wie nehme ich einen Konflikt wahr? Wie verhalte ich mich in Konflikten? Kann ich mich in andere hinein-versetzen? Kann ich gut zuhören? Kann ich mich durchsetzen? Somit lernen die Schüler wichtige soziale Kompetenzen: Empathie, Durchset-zungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kom-munikationstechniken. Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins und die Schulung der Wahrnehmung werden in der AG durchgeführt. Ebenso ist es wichtig, eigene Stärken und Schwächen kennen zu lernen und sich selbst Ziele zu setzen.
Besonders zu Beginn der AG werden viele Übungen gemacht, die den Zusammenhalt und das Vertrauen in der Gruppe stärken. Dass die Schülerinnen und Schüler auch zu nachmittäglich später Stunde noch aufnahmebereit und meist konzentriert mitarbeiten, liegt natürlich in erster Linie an ihrem großartigen Einsatz und Engagement. Belohnt werden die Schüler durch Spaß und die Vorfreude, im 10. Schuljahr (endlich!) als Streitschlichter in der Dependance tätig sein zu dürfen und „echte“ Fälle zu schlichten. (Eine weitere Belohnung ist natürlich auch das Zertifikat, das sie zum Zeugnis bekommen). Damit die Streitschlichter auch weiterhin viel zu tun haben und es ihnen in der Mittagspause nicht langweilig wird, sollten „Streithähne“ des 5. bis 7. Jahrgangs ohne Bedenken zur Streitschlichtung gehen und sich, falls nicht sofort geschlichtet werden kann, einen Termin geben lassen.
Wenn die Streitschlichter irgendwann mal „arbeitslos“ sind, da es einfach keinen Streit gibt und sich alle super verstehen – umso besser! :0)

L. Bergins und C. Küpker

⇒ nach oben

Streitschlichter

Als Streitschlichter kann man sich in der 9. Klasse bewerben. Dann fängt die Ausbildung als Streitschlichter an. Die Ausbildung wird einem kinderleicht beigebracht, anhand von einfachen Spielen, einfachen Texten, Übungen und Rollenspielen. Nach der Ausbildung fängt man in der 10.Klasse an, in der Dependance zu schlichten. In der Dependance haben wir einen eigenen Streitschlichterraum, in dem man in der Mittagspause schlichten muss.
Wir fuhren auch zum Streitschlichter-Seminar für 2 Tage nach Bad Münstereifel. Dort haben wir andere Streitschlichter von Schulen aus ganz NRW kennen gelernt, mit denen wir uns austauschen konnten. Am ersten Tag haben wir gemeinsam gefrühstückt und uns danach besser kennen gelernt, nach dem kennen lernen haben wir Gruppen gebildet, mit denen man verschiedene Aufgaben bewältigen musste, z.B. eine Aufgabe war ein Streit-Rollenspiel, das wir schlichten mussten. Später am Abend gingen wir in die hauseigene Disco. Am zweiten Tag haben wir Spiele gespielt (z.B. Wahrnehmungsübungen), die ziemlich Spaß gemacht haben. Nach den Spielen gingen ein paar Leute Schwimmen im hauseigenen Schwimmbad. Die Leute dort waren sehr nett und freundlich. Es war ein sehr aufschlussreiches Jahr für mich, in dem ich sehr viel gelernt habe, z.B. dass man nicht die Fäuste benutzen muss, um als Sieger hervor zu gehen, denn verbal kann man sich viel besser auseinander setzen.
Mit freundlichen Grüßen, Kevin Zekirovski vom Streitschlichter-Team 10

⇒ nach oben

Boy#s-Day der Jungen der Klasse 8.6 in der Jugendberatung (SKFM)

Am 24.4.2008 besuchten die Jungen der Klasse 8.6 zusammen mit ihren Klassenlehrern, Frau Beeker und Herrn Vogt, die Beratungsstelle für Jugendliche und junge Erwachsene in der Ulmenstraße.
Nach einer sehr persönlichen Begrüßung durch die Moderatoren, Herrn Thelen und Herrn Bühl, gab es noch eine namentliche Vorstellung im Stuhlkreis. Hierzu musste jeder unter Nennung seines Vornamens und dem Machen einer Geste oder einer Bewegung in die Mitte treten. Alle Anwesenden wiederholten danach den Namen und die Bewegung oder Geste. Die Klassenlehrer durften danach den Raum verlassen und das Programm, das sich die Moderatoren überlegt hatten, begann. Unterbrochen wurde es nach einiger Zeit nur durch eine Pause.
In der abschließenden Runde äußerten sich die Schüler gegen Ende sehr positiv. Sie hatten einige Verbesserungsvorschläge, fanden aber alle Spiele und Aktivitäten gut.
Wir können die Jugendberatung als ein Angebot zur Jungenförderung am “Boy’s-Day” nur wärmstens empfehlen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtung führen Projekte in und mit Schulen durch. Es geht hierbei um Prävention und um Konfliktberatung. Ferner gibt es vielfältige themenzentrierte Angebote.
Die Klasse 8.6

⇒ nach oben

"Besuche"

Unter diesem Titel fand der diesjährige Präsentationsabend im März dieses Schuljahres statt. Acht Schülergruppen präsentierten ihre Jahresprojekte aus dem Fach Darstellen und Gestalten. Alltagsthemen, „Shoppen, Naschen, Rauchen - oder welche Sucht haben Sie?", Themen aus der Märchenwelt, „Das gibt's doch gar nicht!", modern oder als Remix verfremdet, Tanzchoreografien, „Eine Nacht im Wald", ein Fotoroman und eine Szene aus dem "Besuch der alten Dame" wurden auf die Bühne gebracht.
Bei dem zwei Stunden füllenden Programm war es ein künstlerisch und in der Pause auch kulinarisch anregender Abend. Es war für jeden Besucher etwas dabei.

Fachkonferenz DuG

⇒ nach oben

"Internet und Handys für Kids? Aber sicher!"

Presse-Information------- Veranstaltungshinweis
"Internet und Handys für Kids? Aber sicher!"


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 8. September 2008 um 19:00 Uhr



bieten wir eine Informationsveranstaltung rund um die Themen Internet und Handy für interessierte Eltern der Jahrgangsstufen 5 – 7 an. Der Informationsabend findet in der Aula unserer Schule (Hauptgebäude), Graf-Recke-Straße 170 in Düsseldorf statt.

Viele Eltern kennen diese Situationen: Kaum kommt ihr Kind von der Schule heim, schon startet es "ICQ", "MSN Messenger" oder "Skype" und trifft sich mit seinen Freunden in virtuellen Chat-Rooms. Oder das Handy ist der ständige Begleiter des Kindes. Viele Eltern sind jedoch häufig nicht ausreichend darüber informiert, welche Möglichkeiten und Gefahren die Nutzung elektronischer Medien beinhaltet. Die Familie ist dabei zumeist der erste Ort, an dem die Weichen für die Mediennutzung gestellt werden. Hier werden wichtige Regeln im Umgang mit Medien formuliert und Vereinbarungen getroffen.
Mit dieser Veranstaltung möchten wir interessierte Eltern darüber informieren, was ihre Kinder an Handys so fasziniert oder was ihre Kinder in Internet-Chats erleben und wen sie dort treffen können.
Gemeinsam mit der Initiative Eltern+Medien laden wir die Eltern herzlich ein, die Welt der mobilen Netze zu erkunden, die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten kennen zu lernen und mögliche Gefahren und Gefährdungen zu erkennen. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt wie Kinder besser geschützt werden können.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die Leserinnen und Leser über diese Veranstaltung informieren und bedanken uns für Ihre Unterstützung.
Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Kuhn gern unter Telefonnummer 0211/899-85 12 zur Verfügung.

Ralph Kuhn                 Ute Neuhaus
Didaktischer Leiter     Mitglied der Schulpflegschaft

⇒ nach oben

Mitarbeiter/in gesucht!!!

Der Förderverein der Heinrich-Heine-Gesamtschule sucht für die Schulbibliothek eine/n pädagogische/n Betreuer/in, gerne auch Bibliothekar/in,


die Freude daran hat,
• Schüler/innen an das Lesen heranzuführen und bei der Erstellung von Hausarbeiten zu beraten.
• eine Schülerbibliotheksgruppe pädagogisch zu begleiten
• den Einsatz von weitern Hilfskräften zu koordinieren.

Sie verfügen über eine pädagogische oder bibiotheksspezifische Ausbildung, arbeiten gerne mit Jugendlichen und haben pro Woche vormittags ca. 4-5 Stunden Zeit? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir bieten ein interessantes neues Einsatzfeld, einen Arbeitsplatz in unserer großen Schulbibliothek.

Ihr Bewerbung richten Sie bitte an den Förderverein der Heinrich-Heine-Gesamtschule Stichwort: Bibliothek, Graf-Recke-Str. 170, 40237 Düsseldorf.

⇒ nach oben

Liebe Eltern und Lehrer,
das ist Meike, der Sammeldrache. Alte Druckerkartuschen und Handys werden in grünen Umweltboxen in der Schule gesammelt. Sie werden Ihren Sondermüll günstig los und die Schule hat einen großen Vorteil. Je mehr gesammelt wird, desto mehr Bücher, Lehrmittel, Computer oder Projektoren etc. darf die Schule anschaffen.
Also ab jetzt bitte fleißig mitsammeln, geben Sie Ihren Kindern Kartuschen und alte Handys mit (am besten in einer Plastiktüte verpackt). Sammelstellen an unserer Schule sind
• im Hauptgebäude in der Bibliothek
• in der Dependance im Sekretariat.

Sie können auch in Ihrer Firma zugunsten der Schule sammeln. Infos unter:
www.sammeldrache.de

⇒ nach oben

HHGe-Kontaktinfos

Hauptgebäude (Jahrgänge 8-13)

Sekretärin:
Frau Sirel

Tel.: 0211-89-98512 und 89-98514;

Fax:0211-89-29274

E-mail: ge.grafreckestrschule.duesseldorf.de


Bürozeiten:
Mo, Mi, Do 8.30 - 15.30,
Di, Fr. 8.30-13.30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)

Dependance (Jahrgänge 5-7)

Sekretärin:
Frau Fernkorn

Tel.: 0211-89-98562;
Fax: 0211-89-29432;

Bürozeiten:
Mo, Mi, Do 8.30 - 14.30;
Di, Fr 8.30 -13-30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)