Sie befinden sich hier:-->Startseite/Schule/Aktuelles-->Wir über uns

Der Wandertag der 8.6 – Ein Schuss ins Schwarze!

Bogenschießen ist ein Sport, bei dem es weniger auf die Kraft in den Muskeln als vielmehr auf den inneren Geistes- und Gemütszustand ankommt. Geduld, Ruhe und Konzentration sind die Schlagwörter dieser Disziplin, deren Wirkung die Schüler der Klasse 8.6 an ihrem Wandertag selbst erfahren konnten.



Als wir unser Ziel, das Naherholungsgebiet „Unterbachersee“ bei Düsseldorf, erreicht hatten, musste die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt werden, da der Bogenschießstand aus nur fünf Zielscheiben bestand. Nach dem Motto „Ladies First“ sollte die Mädchen-Gruppe zuerst beginnen. Das bedeutete für die Jungen-Gruppe jedoch zwei Stunden warten...Geduld, Ruhe und Konzentration!



Der nahegelegene Spielplatz bot nur wenig Kurzweil. Daher gingen die Wartenden auf Erkundungstour. Diese innere Unruhe sollte sich jedoch rächen, denn einer der Schüler brachte ein lebendiges Andenken in Form einer blutgierigen Zecke mit. Von Geduld, Ruhe und Konzentration konnte jetzt keine Rede mehr sein. Dass sich die anderen Schüler daraufhin in die zeckenfreie Zone eines metallenen Klettergerüstes vor der Kulisse eines dunkler werdenden Himmels in Sicherheit brachten, machte die Sache auch nicht besser.



Trotz alledem waren nun die Jungen an der Reihe, sich am Schießstand zu beweisen. Die Sicherheit hatte absolute Priorität und wurde vom Betreuer souverän gehandhabt. Festgelegte Regeln und Absprachen galt es einzuhalten, um sich und andere nicht zu gefährden. Danach mussten der Armschutz angelegt, der Zustand der Pfeile geprüft und die Bewegungsabläufe eingeübt werden. Mit etwas Geduld, Ruhe und Konzentration hatten bald schon alle den Bogen raus. Unseren Meisterschützen gelang es sogar, die Aufgabe, den Ballon in der Mitte der Zielscheibe zum Platzen zu bringen, zu toppen, indem sie das Ziel trafen, ohne dabei den Ballon zu berühren.





Ungeachtet der langen Wartezeiten und dem (folgenlosen) Angriff durch blutsaugende Parasiten ist sich die Klasse darin einig gewesen, dass sich der Ausflug gelohnt hat. Die Schüler konnten ihre Wahrnehmung schärfen, ihre innere Entscheidungskraft weiterentwickeln und somit erfahren, welche Erfolge man mit Geduld, Ruhe und Konzentration erreichen kann.

HHGe-Kontaktinfos

Hauptgebäude (Jahrgänge 8-13)

Sekretärin:
Frau Sirel

Tel.:
0211-8998512
und 8998514;

Fax: 0211-89-29274

E-mail: ge.grafreckestrschule.duesseldorf.de


Bürozeiten:

Mo, Mi, Do 8.30 - 15.30,
Di, Fr. 8.30-13.30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)


Hausmeister/-in:
M. Jelonnek
J. Dumins
J. Marschalleck
Tel: 0211 8998513
0211 8998557
E-Mail: michael.jelonnek@schule.duesseldorf.de

Dependance (Jahrgänge 5-7)

Sekretärin:
Frau Fernkorn

Tel.: 0211-8998562;
Fax: 0211-8929432


Bürozeiten:

Mo, Mi, Do 8.30 - 14.30;
Di, Fr 8.30 -13-30

(Telefonische Krankmeldungen ab 7:30 Uhr)


Hausmeister: H. Braun
Tel: 0211 8998559
E-Mail: harald.braun@schule.duesseldorf.de