LOGOklein04
Computerausbildung
logo_ecdl_de02
Comp001

Die Dumont-Lindemann Schule ist seit März 2008 ein „ECDL“-Test-Center.

Ab 2008/ 2009 können interessierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule das ECDL-Zertifikat (Europäischer Computerführerschein) erwerben.

Zur Vorbereitung bieten wir Workshops an, die für Schülerinnen und Schüler aller Düsseldorfer Schulen offfen sind.

Betreuung: Ingo Sürig
Herr Sürig hat 5 Jahre für ein Systemhaus gearbeitet, dass in enger Kooperation mit Microsoft und diversen IT-Firmen gestanden hat. Seit 2002 ist er an der Dumont-Lindemann Schule als IT-Koordinator und betreut den „Informatikunterricht“. Für weitere Fragen und/oder Austausch zu Zertifikaten, ECDL, etc. steht Herr Sürig gern zur Verfügung.

Anschrift:
Dumont-Lindemann Schule
z.Hd. Hr. Ingo Sürig
Weberstr. 3,
40215 Düsseldorf
Telefon: 0211 – 8923130 (Sekretariat)
Mail: dumont.lindemann@web.de

Informationen zur
European Computer Driver Licence (ECDL)

 Im Folgenden soll die Eigenschaft und Bedeutung dieser Zertifizierung punktuell kurz und transparent dargestellt werden.

Was bedeutet ECDL?

Comp002

ECDL ist eine Zertifizierungsmöglichkeit der DLGI
(D
ienstleistungsgesellschaft für Informatik).

Die DLGI, bzw. das „ECDL-Zertifikat“ ist u.a. auch im Amtsblatt 01.2008 vorgestellt worden. Ein Einblick über diese Zertifizierung für Schüler und Schülerinnen wird dort gegeben.

ECDL steht für European Computer Driver Licence, also einem Europäischen Computer Führerschein.

Der Computerführerschein wird derzeit in 148 Ländern weltweit als ein Basiszertifikat für erworbene Grundkenntnisse und ein vertieftes Verstehen von Betriebssystemgrundlagen, Sicherheit in IT-Systemen, Bedienung und Sicherheit im Internet, sowie der Bedienung der wichtigsten Office-Programme anerkannt.

Zu den Betriebssystemen gehören derzeit MSWindows 2000, XP und Linux (SUSE)

Zu den Office-Programmen gehören folgende anwendungsorientierte Programmkenntnisse: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramme, Datenbanken, E-Mail-Programme. Die Office-Suiten sind Plattform unabhängig. (Derzeit MSOffice 2000-2003, OpenOffice 2.1)

Die Sicherheit und Internetbefähigung erstreckt sich über Basics der OS, Suchen und Finden im Internet, Bedienung verschiedener Browser und E-Mail-Programme.

Basics zu den OS stellen Ergonomie des Arbeitsplatzes bis hin zu Backup-Strategien dar.

Seitenanfang02

Was will ECDL?

ECDL will Grundkenntnisse  und ein vertieftes Verständnis im IT-Bereich vermitteln. Diese Kompetenzen werden in einem Zertifikat attestiert und können z.B. bei Bewerbung genutzt werden.

Im Rahmen unseres Centers können und dürfen wir die Prüfungsvorbereitungen und Prüfungen NUR für Jugendliche (Schülerinnen und Schüler) anbieten.

Welche Zertifizierungsmöglichkeiten bietet ECDL?

Es gibt innerhalb des Zertifizierungspramms zwei mögliche Zertifizierungen.

Das Standardzertifikat besteht aus 7 Modulen (=Prüfungen) und beinhaltet Betriebssystem, Sicherheit; Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Datenbanken, Internet.

Die „kleine“ Version nennt sich „ECDL-Start“ und besteht aus 4 Modulen, sie beinhaltet Betriebssysteme, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation.

Nach dem Erwerb einer Skillcard können Prüfungen bestellt und abgelegt werden. Der Zeitraum zwischen Erwerb der Skillcard und dem Zertifikat beträgt max. drei Jahre.

Seitenanfang02

Welcher Arbeitsaufwand entsteht durch ECDL?

Der Arbeitsaufwand beträgt je nach Vorkenntnissen und Motivation ca. 2-3 Jahre. Engagement und „Heimarbeit“ können die Ausbildungszeiten entsprechend verkürzen.

Zu den Veranstaltungen werden Unterrichtsmaterialien aus dem Herdt-Verlag eingesetzt. Die Unterlagen beinhalten Aufgaben und Übungen, die in den Prüfungen abgefragt werden und dienen somit als optimale Inhaltsschulung und Prüfungsvorbereitung.

An der Dumont-Lindemann Schule wird eine ECDL-Arbeitsgemeinschaft angeboten, die auf die Zertifizierung vorbereitet. Sie kann von allen Düsseldorfer Schülerinnen und Schülern besucht werden.
Zurzeit findet sie montags von 13.30 bis 15.00 Uhr statt.

Welche Kosten entstehen durch ein ECDL-Zertifikat?

Derzeit ist die Zertifizierung nicht kostenfrei.

Die entstehenden Kosten teilen sich wie folgt auf:
Die Schülerinnen und Schüler beantragen einmalig eine „Skill-Card“, was ungefähr vergleichbar mit einem „Zeugnis“ ist. Die „Skill-Card“ wird vor einer Prüfung angelegt und kostet ca. 32,50€. Sie wird benötigt, um persönliche Daten und abgelegte Prüfungen „Online“ einzusehen.
Die Prüfungsgebühr beträgt je Modul ca. 12,50€.
Daraus ergeben sich als „Erstkosten“ von ca. 45,00€
Das „ECDL-Start“-Zertifikat kostet entsprechend der vier Prüfungen insgesamt ca. 82,50€. Das „ECDL“-Zertifikat mit allen sieben Modulen kostet entsprechend ca.120,00€.

Das sind die bisherigen Kosten auf dem Stand von April 2008 und auf dem Prüfungsstandard „Syllabus 4.0“ Der nächste Syllabus (5.0) erscheint höchstwahrscheinlich im Oktober diesen Jahres, er wird dann auch die Officesuite MS Office 2007 beinhalten.

Ausblick und Vorteile der ECDL-Zertifikate

Seitenanfang02
Comp003

Prinzipiell ist ein ECDL-Zertifikat für Schülerinnen und Schüler gedacht, die über besondere Kenntnisse rund um den PC erhöhte Einstellungschancen in Wirtschaft und Industrie bekommen wollen.

Da sich Fragenpool und Prüfungen an den alltäglichen Programmen orientieren, werden die Prüfungen auch immer einen aktuellen Stand der Technik darstellen.

Seitenanfang02