Das Wort Buddy

Leitet sich aus dem englischen ab und bedeutet „Kumpel“ oder auch enger Freund“. Die Basis bildet das Motto „aufeinander achten“, „füreinander da sein“, „miteinander lernen“. Mitschüler helfen anderen Mitschülern bei der Lösung von Problemen.

Der erste Schritt

Hausaufgaben Buddys:

Es ist allen bekannt, dass viele Schülerinnen und Schüler Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben haben. Wie kann man sie unterstützen? Hausaufgaben –Buddys, die bereits eigene Lernstrategien für die Erledigung der Hausaufgaben besitzen, geben diese an jüngere Mitschüler weiter und unterstützen so.

Hierfür werden die Schüler der 8-10 Klasse in fünf Themenbereichen ausgebildet:
- Lerntechnik
- Vorbereitung auf Klassenarbeiten
- Konfliktlösung
- Kommunikationstechnik
- Verhaltensregeln

Die Betreuung findet nach Schulschluss im Rondell statt. Start des Projektes war im 2008. Die Schule blickt auf jahrelange Erfahrung als Buddy Schule zurück und konnte die Konzepte stets verfeinern und erweitern, so dass mittlerweile folgende Projekte als Arbeitsgemeinschaften laufen:
- Schüler Mediation
- Hausaufgaben-Buddys
- Tutoren-Buddys
- Paten-Buddys für die 5te Klasse
- Seiteneinsteigerklassen-Buddys

Ein verantwortungsvolles Miteinander
Für Schülerinnen und Schüler wird Selbstwirksamkeit erfahrbar, in dem Sie Ihre Wirkung auf andere und sich selber spüren. Soziale, emotionale und kognitive Kompetenzen werden entwickelt, das Selbstbewusstsein gefördert. Diese Stärken helfen den Jugendlichen privat, wie beruflich, eigene Lösungswege zu finden. Lehrer werden entlastet.( D. Kitschke)