Tutoren im Schuljahr 12/13

Tutoren Schuljahr 2012-2013

Bis zu den Herbstferien wurden elf Zehntklässler, die in den Hauptfächer die Note 1 oder 2 haben, zu Tutoren ausgebildet. Sie arbeiten mit kleinen Gruppen oder einzelnen Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen, die ein bestimmtes Thema in einem Hauptfach nicht verstanden haben.
Als Tutoren haben in diesem Schuljahr folgende Schülerinnen und Schüler gearbeitet: Henry Bartz 10a, Beysa Demir 10a, Amdi Ibraimovski 10a, Ilka Lenz 10a, Vato Murjiknel 10a, Suzuka Tanaka 10a, Celine Fritsch 10b und Sandra Schröder 10b.

Tutorenausbildung

Ausbildung zu HA-BuddYs im zweiten Halbjahr 2012-2013

Auch in diesem Schuljahr wurden zehn Schülerinnen und Schüler der achten Klassen (Luisa 8a, Lea 8a, Müberra 8b, Ambroz 8c, Hannah 8c, Julia 8c, William 8c, Dominik 8c, Jannis 8c und Oliver 8c) zu HA-BudYs ausgebildet. Am Tag des Herzen, dem 9.04.2013, bekamen die ausgebildeten HA-BudYs Urkunden, die bestätigen, dass sie diese Ausbildung erfolgreich abgeschloßen hatten und fähig sind im Rondell die HA-Betreuung unterstützen. Ab dem 15.04.2013 arbeiten die Achtklässler im Rondell. Zu Reflexion ihrer Arbeit treffen sie sich jede zwei Wochen.



Die Schülerinnen der neunten Klassen: Sophie 9a, Chiara 9b, Evgenija 9b, Elina 9b und Carina 9c hatten ihre Ausbildung im letzten Schuljahr absolviert und arbeiten in diesem Schuljahr regelmäßig im Rondell und unterstützen die jungeren Schülerinnen und Schüler bei der Erledigung der HA.



Wieso möchte ich als HA-BuddY im Rondell arbeiten?

Ich möchte HA-BuddY werden, weil ich Aufgaben sehr gut erklären kann und mit meinem Wissen die jüngeren Schüler unterstützen kann. Mir macht es Spaß, jemandem zu helfen, der etwas nicht versteht.
Luisa Kämmereit 8a

Ich möchte den Kindern im Rondell bei den Hausaufgaben und beim Lernen helfen, weil manche Eltern ihren Kindern nicht helfen können. Dadurch verschlechtern sich die Kinder in der Schule, z.B. wegen fehlenden Hausaufgaben. Mir macht die Arbeit mit Jüngeren viel Spaß. Ich finde es auch gut, dass durch meine Hilfe die Kinder vielleicht besser werden. Ich macht es Spaß, den Erfolg der Kinder zu verfolgen.
Julia Schopa 8c

Ich möchte als HA-BuddY arbeiten, weil es mir Spaß macht, den Kindern behilflich zu sein und bei deren Problemen weiter zu helfen. Ich weiß noch selber, dass ich in der 5. Klasse Probleme hatte, da die Schule für mich neue Umgebung war. Jetzt möchte ich den jungeren Kindern helfen, damit sie nicht mehr solche Probleme haben. Durch das Helfen bei den Hausaufgaben wiederhole ich außerdem den Lernstoff der 5. und 6. Klasse und lerne von den Kinder auch etwas dazu.
Müberra Köse 8b

Ich möchte HA-BuddY werden, weil es mir Spaß macht mit Kindern etwas zu unternehmen und weil ich hilfsbereit bin. Ich arbeite gerne in einer Gruppe. Mein Wissen will ich auch mit Kindern teilen.
Ambroz Curi 8c

Ich möchte den Kindern im Rondell helfen, weil es mir Spaß macht.
Dominik Merken 8c

Ich möchte HA-BuddY werden, weil es mir Spaß macht mit Kindern zu arbeiten und ich mein Wissen mit ihnen teilen möchte.
William Avent 8c

Ich möchte gerne ein HA-BuddY werden, weil ich es toll finde, mit Kindern zusammen zu arbeiten und ihnen zu helfen. Ich wiederhole so den Lernstoff der vorherigen Klassen und lerne immer wieder Neues dazu.
Hannah Schieferdecker 8c

Ich möchte HA-BuddY werden, weil ich den Kindern , die bei den Hausafgaben Probleme haben, helfen kann und weil ich selber den Lernstoff der 5., 6. und 7. Klassen dadurch wiederhole. Ebenfalls mache ich Erfahrungen mit Kindern und freunde mich mit ihnen an.
Oliver Fritzsche 8c

Ich möchte HA-BuddY werden, weil es mir Spaß macht, anderen zu helfen.
Jannis 8c

Ich möchte HA-BuddY werden, weil ich gerne den Kindern bei den Hausaufgaben helfen will. Mir macht es Spaß, mit Kindern zu kommunizieren. Ich möchte auch neue Erfahrungen sammeln.
©Lea Jurkovic 8a

Organisation

Organisation des Tutorenunterrichts
Ausbildung der Tutoren 25.09. – 27.11.12
Elterninfobrief am 19.11.12 an die Eltern weitergegeben
Anmeldung zum Tutorenunterricht bis zum 26.11.12
Verteilen der Schüler an die Tutoren/Dienstplan am 27.11.12
Unterrichtsnachweis (letzte Woche des Monats abgeben)
Info an das Kollegium über den Tutorenunterricht am 27.11.12
Kooperationsbrief zwischen dem Tutor und den Eltern am 27.11.12
Info- und Werbeplakat für Tutoren (Fotos, Aussagen) bis zum 1.12.12
Arbeitsmaterialien am 27.11.12 an Tutoren verteilen
Hospitationen ab dem 17.12.12/
Termine für die Reflexionssitzungen/Schulungen: 18.12.12, 15.01.13, 12.02.13, 19.03.13, 16.04.13, 14.05.13Öffentlichkeitsarbeit

Meinungsumfrage

Tutoren 2012-2013

Suzuka
Ich möchte als Tutorin arbeiten, weil ich den kleinen Kindern unverstandenen Unterrichtsstoff beibringen möchte, damit sie gut in der Schule sind und eine gute Chance für ihre Zukunft haben.

Beysa Demir
Ich will Tutorin werden, weil ich Erfahrungen sammeln will und den Kindern helfen möchte besser in der Schule zu sein.

Henry
Ich möchte als Tutor arbeiten, weil ich möchte, dass Kinder in der Schule besser werden. Außerdem möchte ich wissen, wie der Lehrerberuf so ist.

Ilka
Ich möchte als Tutorin arbeiten, weil ich den jüngeren Schülern bei Schwierigkeiten mit bestimmten Themen weiterhelfen und ihnen neue Lernmethoden beibringen möchte. Es macht mir Spaß zu sehen, wie sie sich verbessern und steigern.

Celine
Ich möchte als Tutorin arbeiten, weil ich gerne neue Erfahrungen sammeln möchte, gerne mit Kindern zusammenarbeite und so auch den alten Lernstoff wiederholen kann.

Jessica
Ich möchte gerne Erfahrungen sammeln und mein Wissen an die Fünft- und Sechtklässler weitergeben. Ebenfalls will ich den Stoff der 5. und 6. Klasse für die ZAP wiederholen.

Sandra
Ich möchte als Tutoren arbeiten, weil ich gerne Erfahrungen sammeln möchte und mit Kindern gerne zusammenarbeite und so ist es für mich besser die alten Themen zu wiederholen.

Amdi
Ich möchte den Kindern bei ihren Problemen mit dem Lernstoff helfen und ihnen zu einer besseren Note verhelfen.

Vato
Ich möchte als Tutor arbeiten, weil ich mich einmal in die Rolle eines Lehrers versetzen möchte. So kann ich auch den Lernstoff der unteren Klassen wiederholen.

Tutorenprojekt an der CBR

So funktioniert das Tutoren-Projekt an der Carl-Benz-Realschule:

Das Tutorenprojekt bietet:

Förderunterricht in den Fächern

Deutsch, Mathematik,
Englisch, Französisch

- erteilt von den Tutoren (=Zehntklässler als Nachhilfelehrer)
- für SchülerInnen der Klassen 5 – 6!

Wer Tutorenunterricht nehmen will, meldet sich verpflichtend für ca. 10 Unterrichtsstunden an (Anmeldeformulare gibt es im Sekretariat).

Siebenmal im Schuljahr werden neue Lerngruppen gebildet:

Zeit: Nach den Sommerferien

Zeit: Nach den Herbstferien

Zeit: Nach dem Elternsprechtag 1. Halbjahr

Zeit: Nach der Zeugnisausgabe

Zeit: ab Anfang März

Zeit: Nach den Osternferien

Zeit: ab Anfang Juni


Unterrichtsbeginn ist jeweils in der auf den Anmeldeschluss folgenden Woche. Der Tutorenunterricht findet einmal wöchentlich im Anschluss an den Vormittagsunterricht in den Klassenräumen der Schule statt.
Die Bezahlung erfolgt nach der Doppelstunde in bar (der Schüler/die Schülerin und der Tutor/die Tutorin unterschreiben auf dem Unterrichtsnachweisformular). Der Tutorenunterricht wird betreut durch Lehrkräfte der Schule (Fortbildung der Tutoren, Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien).

Du willst am Tutorenunterricht teilnehmen?

Nach Anmeldung im Sekretariat ist das jederzeit möglich.

Es gibt in dem gewünschten Fach für deine Klasse begrenzte Anzahl der Lerngruppen.
Wenn du keinen Platz bekommen hast, muss du warten, bis wieder neue Lerngruppen gebildet werden.

(L. Mikhof)

Informationen für Eltern

Informationen für Eltern über das Tutorenprojekt an der CBR 2009

Sehr geehrte Eltern der Fünft- und Sechsklässler,

wir, fünf Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse der Carl-Benz-Realschule (Isabella D., Benedict F., Christoph Sch., Yannick Sch. und Tobias W.), haben eine Ausbildung zum Hausaufgaben-Buddy absolviert und eine einjährige praktische Erfahrung im Rondell erworben. Dort haben wir die Hausaufgaben der Schülerinnen und Schüler auf Richtigkeit und Vollständigkeit kontrolliert und bei Resignation der Schüler versucht sie zu motivieren und gemeinsam mit ihnen eine Lösung zu finden.

Wir werden nun in unserem letzten Schuljahr als „Nachhilfelehrer“ (=Tutoren) hauptsächlich in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 zur Verfügung stehen.

Für wenig Geld (5 Euro pro Doppelstunde) werden wir versuchen die schulischen Probleme in verschiedenen Themen und Fächern aufzuarbeiten. Für jedes Thema, bei dem Ihr Kind Hilfe benötigt, nehmen wir uns ca. 10 Unterrichtsstunden Zeit.

Die Schülerinnen und Schüler können sich ab 16.09.09 im Sekretariat anmelden.
Wir wären sehr froh, Ihrem Kind helfen zu können.


Mit freundlichen Grüßen

Isabella D. ; Benedict F. ; Christoph Sch. ;Yannick Sch. ; Tobias W.

Informationen für das Lehrerkollegium

In diesem Schuljahr startet das Tutorenprojekt 2009

Fünf Schüler aus der 10. Klasse: Isabella D., Benedict F., Christoph Sch., Yannick Sch. und Tobias W., haben eine Ausbildung zum Hausaufgaben-Buddy absolviert und eine einjährige praktische Erfahrung im Rondell erworben. Dort haben sie die Hausaufgaben der Schülerinnen und Schüler auf Richtigkeit und Vollständigkeit kontrolliert und bei Resignation der Schüler versucht sie zu motivieren und gemeinsam mit ihnen eine Lösung zu finden.

Sie werden nun in ihrem letzten Schuljahr als „Nachhilfelehrer“ (=Tutoren) in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 zur Verfügung stehen.
Die Tutoren werden versuchen die schulischen Probleme in verschiedenen Themen und Fächern aufzuarbeiten.
Siebenmal pro Schuljahr werden neue Lerngruppen gebildet.

L. Mikhof)