Soziales Lernen im Schuljahr 2014/15

Soziales Lernen und Soziale Projekte an der
Carl-Benz-Realschule im SJ 2014-2015
(Soziales Lernen als Schwerpunkt der Schule)

Soziale Projekte (auch als BuddY-Projekte: Schüler unterstützen Schüler und übernehmen Verantwortung für sich und die anderen):

Paten für die 5. Klassen (ab dem SJ 2007/2008): 8 Schülerinnen und Schüler aus der 9a, 7 Schülerinnen und Schüler aus der 9b führen in diesem Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen folgende Aktivitäten durch:
Spiele auf dem Abenteuerspielplatz
Karaoke-Wettbewerb
Schlittschuhlaufen
Fußballturnier
Weihnachtsbäckerei
Tischtennisturnier

Hausaufgaben-BuddYs (HA-BuddYs) im Rondell (ab dem SJ 2006/2007): 5 Schülerinnen und Schüler aus der 9 a wurden im letzten Schuljahr zu HA-BuddYs ausgebildet und unterstützen die Sozialarbeiter im Rondell bei der Hausaufgabenbetreuung, weitere Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen werden ab der nächsten Woche wieder zu HA-Buddys ausgebildet, damit sie die HA-Betreuung im Rondell nach den Osterferien übernehmen können.

Tutoren (ab dem SJ 2008/2009): 16 Schülerinnen und Schüler wurden im letzten Schuljahr zu Tutoren ausgebildet, nach den Osterferien begannen sie mit ihrer Arbeit und arbeiten auch im diesem Schuljahr weiter. Sie geben den jüngeren Schülerinnen und Schülern Tutorenunterricht (=Nachhilfeunterricht) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Nach den Osterferien werden diese Schülerinnen und Schüler mit dem Tutorenunterricht aufhören. Neue Tutoren aus den 9. Klassen werden bis dahin ausgebildet. Ihre Ausbildung beginnt in der nächsten Woche.

Schüler-Mediation (ab den SJ 2007/2008): Die Ausbildung zum Mediator dauert vom Beginn des Schuljahres bis zu den Osterferien und endet mit einem Zettifikat, das am Tag der Herzen feierlich überreicht wird. Mediatoren schlichten die Konflikte zwischen den Schülerinnen und Schülern der 5. bis 7. Klassen.

Schulbibliothek (ab dem SJ 2013/2014): Drei Schülerinnen aus der Klasse 9a betreuen die Schulbibliothek, die zurzeit noch aufgebaut wird. Leseprojekte finden statt, außerdem hatten zwei Mädchen aus der Klasse 8b in den dunklen Jahreszeiten den jüngeren Schülerinnen und Schülern vor dem Unterricht vorgelesen, in den Projekttagen (21.01.-23.01.2015) haben Schülerinnen und Schüler eigene Bücher geschrieben, die noch gebunden werden. Ein Exemplar wird der Schulbibliothek geschenkt. Wir brauchen Geld, um neue Bücher für unsere Schulbibliothek zu kaufen, weil wir zurzeit nicht so viele zur Verfügung stehen haben. Wir suchen nach Sponsoren.



In den Klassen 5 bis 8 findet jede Woche das Fach Soziales Lernen statt.

Schwerpunkt für die 5.-6. Klassen: Ich und die Gemeinschaft (auch Klassenrat)
Schwerpunkt für die 7.-8. Klassen: Gewaltprävention/gewaltfreie
KommunikationSchwerpunkt für die 9.-10. Klassen: Kommunikation und Kooperation.
Aus diesem Grund erwerben die Schülerinnen und Schüler der 9.-10. Klassen soziale Kompetenzen in den oben genannten Sozialen Projekten.



Die HA-BuddYs planen ein neues Projekt „Gesunde Ernährung im Rondell“. Im Rahmen von diesem Projekt wollen wir einen bekannten Sternkoch aus NRW einladen, damit er uns hilft schmackhafte, aber preiswerte, gesunde Mahlzeiten zusammen zu stellen. Außerdem wollen wir auch noch Kontakte zu den Obst- und Gemüsebauern aus unserer Region herstellen, damit wir die frische Produkte von ihnen beziehen können.



Der Chemiekurs 8. Klassen hat im Dezember 2014 für die Schülerinnen und Schüler der 5.-6. Klassen das Projekt „Kerzenzeit“ durchgeführt. Wir haben für sie Versuche mit der Kerze vorbereitet und sie durften diese Versuche in Gruppen selbst durchführen. Wir haben sie bei der Durchführung betreut und später die Versuche erklärt, die sie selbst nicht erklären konnten. Jetzt beginnen wir ein neues Projekt Chemie-AG „Chemie ist faszinierend“ für die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen vorzubereiten und werden sie in April-Mai anbieten.
(L.Mikhof)



Themen für die Ausbildung der HasaufgabenbuddYs

Ausbildung_der_HaBuddys [6.137 KB]

Besuch der Skihalle

Skihalle am 12.12.2013

Ambroz , 9c
Ich fand den Skiausflug super, weil ich vor dem Skiausflug nicht Ski fahren konnte und es in zwei Stunden gelernt habe. Das Mittagessen war auch gut. Danach durften wir allein Ski fahren. Es war einer der besten Ausflüge, bei denen ich mitgemacht habe. Ich glaube, allen hat dieser Ausflug viel Spaß gemacht.

Jannis, 9c
Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen, weil es das erste Mal war, dass ich Ski gefahren bin und das war eine tolle Erfahrung. Wir haben in zwei Stunden das Skifahren gelernt und das hat auch gut funktioniert. Ich hatte zwar einmal einen heftigen Crash, aber das war halb so schlimm. Das Skifahren hat sehr viel Spaß gemacht und es wäre schön, dies noch einmal zu machen.

Julia, 9c
Der Ausflug in die Skihalle Neuss war sehr gut und hat sehr viel Spaß gemacht. Er war sehr gut organisiert. Ich fand es gut, dass wir zwei Stunden lang einen Skilehrer hatten und danach selbständig in der Halle Ski fahren durften. Ich würde diesen Ausflug immer wieder machen und ihn jedem weiter empfehlen. Es lohnt sich an so einem Ausflug teilzunehmen, weil man in den vier Stunden sehr viel lernt. Ich war total vom Ausflug begeistert und habe mich gefreut an ihm teilnehmen zu dürfen.

William , 9c
Das Skifahren hat mir sehr gut gafallen, weil ich noch nie Ski gefahren bin und viel gelernt habe. Nach einigen Übungen habe ich mich auf die höchste Stelle der Piste getraut, was mich viel Überwindung kostete, aber dann nur viel Spaß gemacht hat.

Müberra, 9b
Am Donnerstag, dem 12.12.13 waren wir mit den HausaufgabenbuddYs, Frau Mikhof und Frau Akgün-Kurter in der Skihalle.
Am Anfang war ich skeptisch, aber nach dem Unterricht mit dem Skilehrer hat es angefangen, mir Spaß zu machen. Ich denke, es war am Anfang für jeden schwer, aber nach einer kurzen Zeit fühlte man sich sicherer.
Der Ausflüg hat mir persönlich Spaß gemacht, weil er sehr abwechslungsreich war.

Luisa, 9a
Der Ausflug in die Skihalle Neuss hat sich sehr gelohnt.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den anderen Ski zu fahren. Er war klasse! Aufgrung fehlender Kenntnisse hatten wir, wie bekannt, einen Skilehrer zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser hat alles verständlich erklären können, so dass wir in den zwei ersten Skistunden alles konnten. Die Übungen waren abwechslungsreich und mit ein paar Patschern wurde alles lockerer und machte umsomehr Spaß.
Als wir auf die richtige Piste fuhren, waren alle voller Aufregung, aber es hat super geklappt. Danach aßen wir zusammen zu Mittag so schnell wir konnten, um wieder auf die Piste zu kommen. Da wir jetzt allein fahren durften und den großen Lift nahmen, war allen ein bisschen mumlig im Magen. Aber als eine Schülerin sich zusammenriss und fort fuhr, fuhren die anderen ihr nach. Am Anfang war es dann noch ein bisschen schnell, da ich vor Aufregung die Kurven vergessen hatte, sodass ich nur noch knapp bremsen konnte. Zum Schluss ging alles besser. Wir hatten alle sehr viel Spaß und können es nur weiterempfehlen.
Die Leihskisachen waren auch im guten Zustand und für die Schulklassen kostenlos.

Paten Buddys