Wir – Miteinander. Füreinander.

Der Tag der Herzen





Am 7. April 2016 fand an der CBR der Tag der Herzen statt. Die Zertifikate und Urkunden für alle Schülerinnen und Schüler, die sich als Hausaufgabenbuddys, Mediatoren und Tutoren haben ausbilden lassen und gearbeitet haben, wurden verteilt.

Die bisherigen Mediatoren aus der Jahrgangsstufe 10 übergaben die Hoheit über den Mediationsraum und alle mit der Schülermediation einhergehenden Aufgaben an die neu ausgebildeten Mediatoren der Jahrgangsstufe 9.

Der Abschied fiel nicht leicht, war die Arbeit im letzten Jahr nicht nur eine wichtige und spaßbringende Aufgabe, sondern auch ein wichtiger Begleiter bei der Persönlichkeitsentwicklung.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten nicht nur ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft sondern auch soziales Engagement und Freude an ehrenamtlicher Arbeit. Viele der Jugendlichen waren sogar in zwei oder drei Bereichen aktiv.

Die Fähigkeit und Bereitschaft Konflikte friedlich zu lösen, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen sind Schlüsselkompetenzen für den Schulalltag und das Leben.

Besonderer Dank gilt nicht nur Frau Mikof und Frau Lange, die die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Hausaufgabenbuddys, Tutoren und Mediatoren mit außerordentlichem Einsatz leiten und begleiten, sondern auch der Schulleitung, ohne deren Unterstützung und der Verankerung der Projekte in der Jahresplanung der Schule diese Arbeit nicht möglich wäre.

Die Mediatoren verteilten gemeinsam mit den Klassensprechern in allen Klassen Herzen aus Schokolade.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Das Herz ist nicht nur ein Symbol des Dankes, sondern erinnert auch daran, uns im Alltag nicht nur mit offenen Augen sondern auch mit offenen Herzen zu begegnen.
Dann pflegen wir einen Umgang des Miteinanders und Füreinanders, das alle einschließt.