LOGOklein04
Berufsvorbereitung

Der Unterricht an Hauptschulen ist generell  praxisbezogen und anwendungsorientiert.
Unser Ziel ist es, Heranwachsende zu entlassen, die ihr Berufs- und Privatleben verantwortungsvoll gestalten können.

Praktika02

Um den Übergang vom Schul- ins Berufsleben möglichst erfolgreich zu gestalten, wird der Unterricht durch eine Vielzahl gezielter situationsbezogener Berufsvorbereitungsmaßnahmen ergänzt.
Unsere Schule hat in den letzten Jahren ein neues Konzept entwickelt und umgesetzt.
Berufsorientierung an der Dumont-Lindemann-Schule / alt (Google Text & Tabellen /  PDF-Dokument)
Überarbeitetes Konzept zur Berufsorientierung an der Dumont-Lindemann-Schule (Google Text & Tabellen / PDF-Dokument))

Bei der Qualitätsanalyse durch die Bezirksregierung Düsseldorf sind unsere Maßnahmen zur Berufsvorbereitung, vor allem die  Kooperation mit außerschulischen Partnern besonders positiv bewertet worden.
kurzer Auszug aus dem Qualitätsbericht (Google Text & Tabellen /  PDF-Dokument)

F. Klokow

Koordination und Ansprechpartner: Frank Klokow

Zertifikat_Dumont-Lindemann-Schule2013

Am 1. April 2009 wurde der Dumont-Lindemann-Schule von der Stiftung PRO AUSBILDUNG zum ersten Mal das Siegel “Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule” verliehen. Wir haben uns auf diesem Erfolg nicht ausgeruht und freuen uns, das wir nun bereits zum zweiten Mal mit den Siegel ausgezeichnet wurden.
Webseite der Stiftung Pro Ausbildung
Informationen zum Siegel 2012, verliehen am 23. Januar 2013 (Google Text & Tabellen /  PDF-Dokument)

Schwerpunkte an der Dumont-Lindemann-Schule

Kochduell

In den letzten Jahren haben wir uns gezielt bemüht, Kontakte zur Düsseldorfer Gastronomie aufzubauen. Ausgangspunkt dafür war unser Wettbewerb “Kochduell der Düsseldorfer Hauptschulen”.
weitere Informationen auf der Seite “Kochduell”
 

Lernpartnerschaft

Seit Februar 2015 besteht eine Lernpartnerschaft mit "Lindner Hotels & Resorts"
weitere Informationen auf der Seite “Lernpartnerschaft”

Das Foto wurde uns freundlicherweise von der “Stiftung Pro Ausbildung” zur Verfügung gestellt.
 

Unterricht

Seit 2012 nehmen wir an den Berufsorientierungstagen teil. Sie geben den Schülerinnen und Schülern der Kassen 8 und 9 vielfältige Einblicke in die Arbeitswelt.
Beispiel: “Du macht den Style - Friseurberuf-Erlebnistag”

ErsteSchritte

Hinführende Schritte zur Berufsorientierung beginnen bereits in Klasse 5. Hier werden vorrangig allgemeine soziale Kompetenzen vermittelt.
Seite “Schulsozialarbeit / Sozialpädagogische Gruppenangebote und Projekte”

Lernorte

Wenn immer es sinnvoll ist verlassen wir die Schule und arbeiten an außerschulischen Lernorten. Teilweise haben sich langfrisitge Partnerschaften gebildet.
Überblick über von der Dumont-Lindemann-Schule genutzter Lernorte

Berufswahlpass

In Klasse 7 erhalten die Schülerinnen und Schüler den Berufswahlpass. Ab Klasse 9 werden die Ergebnisse der Entwicklungsplangespräche individuell dokumentiert.
siehe auch: Schule-Beruf-Kultur (Serviceseite für Düsseldorfer Schulen)

Berufsorientierungstage

Der Unterricht an unserer Schule ist kompetenzorientiert und verbindet theoretisches Wissen und praktische Fertigkeiten.
Seite ”Unterricht”
 

Praktika

Parallel zu den Berufsorientierungstagen beginnen in Klasse 8 dieSchülerbetriebspraktika die wir intensiv begleiten.
Seite “Praktika”

Uebergang

Im Übergangsmanagement unterstützt die Berufseinstiegsbegleitung ab Klasse 9 förderungsbedürftige Jugendliche und begleitet sie im ersten Ausbildungsjahr.
Seite “Übergangsmanagement”

Projekte

Ergänzend zu den regelmäßig durchgeführten Maßnahmen nehmen wir an Einzelprojekten externer Anbieter teil.
Seite “Projekte” (Beispiele aus den letzten Schuljahren)

Technikzentrum

Ein besonderes Angebot der Düsseldorfer Hauptschulen ist das Technik-Zentrum zur Begabtenförderung für Düsseldorfer Hauptschulen"
weitere Informationen auf der Seite “Abschlüsse”
Film zum Technikzentrum (YouTube)

Computer

Seit 2008/ 2009 können interessierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule das ECDL-Zertifikat (Europäischer Computerführerschein) erwerben.
weitere Informationen auf der Seite “Computerausbildung”

Kultur03

Neben fachlichen Qualifikationen werden kulturelle Kompetenzen immer wichtiger. Entsprechend vermitteln wir in unserem musischen Angebot vor allem die Fähigkeit, sich in Unbekanntes einzudenken und in unterschiedlichsten Situationen angemessen aufzutreten.
Seite “Theater”
Seite “Musikleben”

Konkrete Beispiele zum Thema Berufsvorbereitung aus den letzten Schuljahren sind auch in unserem Rückblick dokumentiert.

Seitenanfang02