Lernen mit neuen Medien

Die Kinder wachsen in eine Welt hinein, die von Medien wesentlich mit geprägt ist. Daher ist es wichtig, diese mit in den Unterricht zu integrieren. Im Sinne eines lebenswelt- und erfahrungsbezogenen Unterrichts muss die Schule Möglichkeiten anbieten, Medienkompetenz zu erwerben. Medienkompetenz gilt als eine Schlüsselqualifikation, mit der die Schüler befähigt werden, sich mit den neuen Informations- und Kommunikationstechnologien sinnvoll und kritisch auseinanderzusetzen, ihre Grenzen und Möglichkeiten zu erkennen und sie als alltägliches Arbeitsmittel nutzen zu lernen.

Unsere Klassenräume bieten den Kindern eine vielfältige Lernumgebung. Dazu gehören auch so genannte „Medienecken“, in denen alte und neue Medien gleichberechtigt nebeneinander zu finden sind. Computer stehen hier neben Schülerlexika, Sachbüchern, Nachschlagewerken, Arbeitskarten, Wörterbüchern, Materialien zum Forschen und Entdecken. Der Computer ist somit integraler Bestandteil der Lernumgebung, die eigenständiges Lernen fördert.

Wir vermitteln den Kindern in Kleingruppen während der Freiarbeitsphasen nötige Kenntnisse im Umgang mit dem Computer. Anschließend können diese Schüler ihr Wissen an Mitschüler weitergeben. Ganz nebenbei entwickeln die Kinder Eigen- und Sozialverantwortung.

Der Unterricht ist so gestaltet, dass die Kinder das vorhandene Medienrepertoire regelmäßig nutzen können:

  • im Tagesplan als Zusatzaufgabe,
  • im Wochenplan/in der Freiarbeit als Teilaufgaben, die im Laufe der Woche zu erledigen sind, z.B. als Differenzierungsmaßnahme oder zur Recherche,
  • beim Lernen an Stationen, wobei eine Station eine Arbeit am Computer beinhaltet,
  •  im Werkstattunterricht, bei dem gezielt für das jeweilige Werkstattangebot etwas genutzt werden kann (z.B. eine Filmsequenz zum Thema),
  •  im Projektunterricht (vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, z.B. Recherche, Textverarbeitung, Präsentationsvorbereitung, etc.)

Unsere Schule sieht es als Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler, auch mit Blick auf ihre spätere Berufstätigkeit, in ihrer Medienkompetenz zu fördern. Vor allem die Nutzung des Computers und Internets spielt dabei eine zentrale Rolle.