Aktuelles

Mai 2019

Einladung zu unserer diesjährigen Theateraufführung

Wir laden Sie/Euch ganz herzlich zu unserem Theaterstück "Mord am Flughafen" in der Jugendeinrichtung Icklack ein.
Nähere Informationen auf dem Flyer unten.
Flyer ansehen


Mai 2019

Gedenkstättenfahrt 2019

Die Klasse 10c besuchte im Rahmen einer vom Land NRW geförderten Gedenkstättenfahrt das Bildungszentrum Anne Frank und eine Holocaustgedenkstätte in Frankfurt am Main. Frankfurt ist der Geburtsort von Anne Frank, wo sie vor ihrer Flucht ihre Kindheit verbrachte.
Mit zum Programm gehörte auch ein Besuch des Wollheim-Memorials auf dem Gelände der heutigen Goethe-Universität. Norbert Wollheim war ein jüdischer Gefangener, der in der Zeit des Nationalsozialismus auf einer Fabrikbaustelle der IG Farbenindustrie (in der Kriegszeit das weltgrößte Chemieunternehmen) in Ausschwitz arbeiten musste. Er hat die schwere Zeit überlebt und nach dem 2.Weltkrieg gegen das Chemieunternehmen geklagt.
Das Unternehmen hatte unter anderem das Giftgas Zyklon B für die Vergasung der Menschen in Konzentrationslagern produziert.
Über der Tür des Besucher-Pavillons ist eine Nummer angebracht: 107 984, die Häftlingsnummer Norbert Wollheims. Im Inneren erzählen in Videointerviews Überlebende des Konzentrationslagers Buna/Monowitz (=Außenlager III von Ausschwitz), in dem auch Norbert Wollheim untergebracht war, von ihrer Kindheit und Jugend an unterschiedlichen Orten Europas, von ihrer Deportation, von der Lagerhaft und ihrem Leben nach dem Holocaust.

  

Eine sehr eindrückliche aber auch bedrückende Gedenkstätte.


April 2019

Podiumsdiskussion an der Anne-Frank-Realschule, im Stadtteil Düsseldorf-Flingern zum Thema "Die Zukunft Europas"

Einen Politikunterricht der etwas anderen Art erlebten rund 150 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Anne-Frank-Realschule in Düsseldorf-Flingern. In ihrem Politikunterricht hatten alle Klassen in den letzten Wochen die Thematik "Die Zukunft Europas" behandelt. Sie entwickelten dazu spezielle Fragen, die Sie Europa-Politikerinnen und Politikern im Rahmen der anstehenden Europa-Wahl stellen wollten. Diesbezüglich wurden von der Anne-Frank-Realschule, mit Unterstützung des Projektes "Demokratie lernen" der Stadt Düsseldorf, ausgewählte Europaexpertinnen und -experten in die Schule eingeladen, um mit den Schülerinnen und Schülern in eine Diskussion zu gehen.

Zur großen Freude der Jugendlichen und deren Lehrerinnen und Lehrern konnten folgende Europapolitischen Akteure für diese Diskussion gewonnen werden: Sina Breitenbruch-Tiedtke (Europawahl-Kandidatin der SPD), Nyke Slawik (Europawahl-Kandidatin für Bündnis 90 / Die Grünen), Europa-Expertin Frauke Hausmann aus dem Europe Direct Informationszentrum Düsseldorf, Maike Billen (Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten Düsseldorf/ Duisburg), Anselm Klatt (Vertreter der Initiative "Pulse of Europe").

Das die politische Bildung an der Anne-Frank-Realschule einen besonderen Stellenwert hat, konnten die Schülerinnen und Schüler gegenüber den Podiumsdiskussionsteilnehmer in der gut zweistündigen Diskussion unter Beweis stellen. Nach einem kurzen Einführungsfilm, der in Kooperation mit dem "Lernort Studio Düsseldorf" erstellt wurde, eröffnete Fr. Bonmann, die Rektorin der Anne-Frank-Realschule die Gesprächsrunde.

  

Die Schüler-Moderatoren Dalal und David aus den Klassen 10b und 10a, die von dem Antenne- Düsseldorf Moderator Christian Zeelen unterstützt wurden, stellten den Teilnehmern zahlreiche Fragen zu verschiedenen Themen, wie z.B. europäische Klimapolitik, Brexit, Migrationspolitik und den Aufgaben des Europäischen Parlaments. Durch zahlreiche Zwischenfragen der Schülerinnen und Schüler aus dem Publikum wurde das große Interesse für bestimmte Fragen der Europapolitik deutlich. Im Besonderen die Gesetzesänderung bzgl. Artikel 13 (Stichwort: EU-Urheberrechtsreform) war für die Schülerinnen und Schüler ein großes Thema mit einem intensiven Gesprächsbedarf. Auch im nächsten Jahr soll wieder eine Podiumsdiskussion an der Anne-Frank-Realschule stattfinden, in der es dann um den Themenschwerpunkt "Kommunalpolitik in Düsseldorf" gehen soll.

  


März 2019

ADAMAS-Tanzprojekt

Eine Auswahl an Schülerinnen und Schülern der Klassen 5a, b und c haben gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern aus der 4. Klasse der Gemeinschaftsgrundschule an der Flurstraße an einem inklusiven Tanzprojekt teilgenommen.
In dem einwöchigen, intensiven Training bewiesen alle Kinder viel Mut, Ausdauer und Disziplin.
Das Tanzprojekt fand unter der Leitung von Alan Brooks und Frau Karin Schwartzenberger statt.
Alan Brooks ist ein ausgebildeter Choreograf, der hier in diesem Tanzprojekt mit den Schülerinnen und Schülern eine ganz persönliche und individuell gestaltete Choreografie entwickelte. Die Aufführung zur Premierenfeier fand am 31.03.2019 in glanzvoller Atmosphäre im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Wie folgt nun ein paar Eindrücke, die sicherlich für sich sprechen.



    
März 2019

Anne-Frank-Realschule auf dem Rosenmontagsumzug!

Arche Noah für Kinderrechte hieß das Motto, unter dem Schülerinnen und Schüler unserer SE-Klasse auf einem eigenen Karnevalswagen am Rosenmontagsumzug in Düsseldorf teilnehmen durften. Was für ein tolles Erlebnis!!

Eigene Tierkostüme nähen, Tanzschritte einüben, literarische Kamelle schreiben - das alles haben sie über einige Monate dafür vorbereitet, inklusive einem Besuch der Karnevals-Wagenbauhalle von Jacques Tilly.
Vielen Dank an den Verein Krass "Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche", der dieses Projekt ermöglicht und mit unserer internationalen Klasse durchgeführt hat.

  

Links zum Rosenmontagszug:

Der KRASS Karnevalswagen für den Rosenmontagszug in Düsseldorf by Jacques Tilly - YouTube
Karneval Düsseldorf Krass ev
KRASS I Rosenmontagszug I Arche für Kinderrechte I Düsseldorf


Januar 2019

Safer Internet Day 2019:

Wir sind dabei: Informationen hier!
Am 04.07.2019 stellen die Medienscouts in den 7. Klassen Informationen über die Sicherheit und die Rechte an den eigenen Daten im Netz vor.

Weltweit wird der SID vom europäischen Insafe-Netzwerk im Rahmen des CEF Telecom Programms der Europäischen Kommission koordiniert. In Deutschland setzt klicksafe den Aktionstag um und ruft dazu auf, sich mit eigenen Aktionen am SID zu beteiligen.
Hassreden im Internet, Interview der Medienscouts der Anne-Frank-Realschule zum Safer Internet day
Lokalzeit am Samstag | 02.02.2019 | 03:12 Min.


November 2018

Anmeldetermine zum Schuljahr 2019/20:

An alle Eltern der Viertklässler!
Liebe Eltern,

wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten,
können Sie an folgenden Tagen zu uns kommen:

Montag, 18.02.2019 bis Donnerstag, 21.02.2019
täglich von 10:00 - 13:00 Uhr
zusätzlich Montag und Mittwoch von 16:00 - 19:00 Uhr
Bringen Sie bitte eine Kopie des Grundschulzeugnisses, den gelben Anmeldeschein und Ihr Kind mit!

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Bei weiteren Fragen, zögern Sie nicht, uns telefonisch über das Sekretariat zu kontaktieren.
Wir beraten Sie gerne!

Schulleiterin: Uta Bonmann
Konrektorin: Martina Erdl
Sekretariat: Sabine Künstler

Telefon: 0211-89 27 580
e-mail: rs.ackerstr@schule.duesseldorf.de


November 2018

Einladung zum Tag der offenen Tür 2018

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür
am 24.11.2018 von 10.00 - 13.00 Uhr



Einladung


Oktober 2018

An alle Eltern der 4. Klassen

EINLADUNG in die Anne-Frank-Realschule in Flingern-Nord
Liebe Eltern,
ganz herzlich möchten wir Sie zu zwei wichtigen Veranstaltungen an der Anne-Frank-Realschule in Flingern einladen.
Am Mittwoch, den 21. November 2018, bieten wir um 19.00 Uhr in Raum H01 einen Informationsabend für Sie als Eltern der Viertklässler an, an dem wir Sie über das Schulleben und die Besonderheiten an der Anne-Franke-Realschule informieren möchten. Nach einem kurzen Vortrag stehen wir für Fragen und Einzelgespräche zur Verfügung.
Am Samstag, den 24. November 2018, von 10.00 -13.00 Uhr findet unser "Tag der offenen Tür" statt. An diesem Tag können Sie und Ihr Kind unsere Schule kennenlernen, die Atmosphäre schnuppern, an zahlreichen Aktivitäten teilnehmen, mit Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch kommen und sich einen Eindruck vom Schulleben der Anne-Frank-Realschule verschaffen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Oktober 2018

Informationen für Grundschuleltern

Die Anne-Frank-Realschule als Weg zu weiterführenden Schulen.
Neben einer umfassenden Berufsvorbereitung sorgen wir auch für eine erstklassige Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen nach der Klasse 10!
Wir bereiten zu 100% auf die Anforderungen der Oberstufe vor, die mit dem qualifizierten Realschulabschluss besucht werden kann. Dabei geben wir unseren Schüler/innen ausreichend Zeit sich zu entwickeln, zu lernen und gefördert zu werden.
Das ist vor allem in den Fällen wichtig, in denen die Entwicklung eines Kindes noch nicht so stabil ist, dass es den enormen Anforderungen und dem Leistungsdruck eines Gymnasiums gewachsen ist.
Die Zahlen der Anne-Frank-Realschule sprechen hier eine eindeutige Sprache:
Im Schuljahr 2017/18 erhielten ca. 50% unserer Absolventen die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, im Schuljahr 2016/17 waren es sogar 55%, die zum Gymnasium wechseln konnten und dies in der Regel auch taten.
März 2018

Schulschwimmfest der Anne-Frank-Realschule 2018

Das Schwimmfest der 6. Jahrgangsstufe war wieder ein voller Erfolg. Die Mädchen und Jungen konnten sich in verschiedenen Disziplinen mit den Klassensiegern der Paralellklassen messen. Zum Schluss traten alle Klassen in der Staffel und im Spiel aufeinander.

Die Ergebnisse:
50m Brustschwimmen: Mädchen: Sevval Kl.6b, Jungen: Lalipret Kl.6a
25m Kraulschwimmen: Mädchen: Jasmin Kl.6c, Jungen: Romeo Kl.6c
25m Rückenkraul: Mädchen: Aurora Kl.6a, Jungen: Leonart Kl.6b
Staffel: Klasse 6a
Klassenspiel: Klasse 6b


März 2018

Kooperation mit dem ZDI

Die Klasse 10c und die Schüler der AG Informatik nahm am 14.03.2018 an einem 3D-Druckkurs teil. Hier finden Sie einige Impressionen.

  
Februar 2018

Unterrichtsgang in unsere Nachbarschaft

Am 20. Februar 2018 hat sich der 8-er Kurs Evangelische Religion auf den Weg gemacht, um nach "Stolpersteinen" in unmittelbarer Nähe unserer Schule zu suchen."Stolpersteine" findet man vor Hauseingängen und sind etwa 10cm x 10cm groß. Sie erinnern an eine Zeit, in der Juden verfolgt, deportiert und in einem KZ umgebracht wurden oder dort starben.
Wir sind in der Ackerstraße gestartet und Richtung "Wehrhahn" gegangen. An der Hausnummer 144 haben wir den ersten "Stolperstein" entdeckt. Mit Wasser und einem Schwamm haben wir den Stolperstein geputzt und ein Poliermittel aufgetragen. Auf dem Stolperstein steht ein Name, ein Geburtsdatum, ein Ort, wohin ein Jude transportiert wurde und wo er gestorben ist.

   

Als wir fertig waren, sind wir zum nächsten Haus gegangen. Dort war kein Stein, aber eine von uns hat aus einem Brief vorgelesen, was in der Reichspogromnacht, also am 9. November 1938, in diesem Haus geschehen war. SA-Männer hatten die Wohnungstür aufgebrochen und die ganze Wohnung verwüstet. Die Familie mit drei Kindern, die dort wohnte, hat danach Düsseldorf sofort verlassen und konnte noch rechtzeitig ins Ausland flüchten.
Auf der Beethovenstraße gab es keine Stolpersteine. Wir hörten aber wieder kurze Berichte von der Reichspogromnacht. Auch dort wurde in den Wohnungen alles kurz und klein geschlagen und Sachen auf die Straße geworfen.
Auf der Grafenberger Allee 74 und 78 waren es fünf Stolpersteine. Abwechselnd haben wir die Steine geputzt und poliert. Alle haben sich daran beteiligt, obwohl es so kalt war. Es war sehr anstrengend, da auf den Steinen sehr viel Dreck war. Eine Frau, die aus dem Haus kam, hat uns gefragt, was wir da machen. Wahrscheinlich hatte sie die Stolpersteine auch noch nie wirklich bemerkt. Nachdem wir es ihr erklärt hatten, sagte sie, dass sie das sehr gut fände.

   

Auf der Hermannstraße gab es noch einmal zwei Steine. Nachdem sie geputzt waren, strahlten sie richtig.
"Mir hat diese Aktion gut gefallen.", sagte Ariane. "Wir haben einiges über die Zeit damals erfahren. Und das mit den Stolpersteinen ist eine gute Idee. So werden die Juden, die damals grundlos verfolgt wurden und gestorben sind, auch heute nicht vergessen." Und Chelsea ergänzte: "Man läuft jetzt nicht mehr achtlos an einem Stolperstein vorbei, da sie jetzt auffallen."
.
Februar 2018

Milchcup Bezirksturnier 2018

Am 26.02.2018 nahmen 4 Mannschaften am Tischtennis Rundlaufturnier in der Castello Veranstaltungshalle in Düsseldorf teil. Mit großem Kampfgeist gingen die Jungen aus der 5a und 6a sowie die Mädchen aus der 5c und 6b für unsere Schule an den Start. Dabei sind vor allem die Leistungen der 5. Klasse hervorzuheben, die zum ersten Mal an diesem Turnier teilnehmen durften und nach spannenden Gruppenspielen ihr Können im KO-System gegen verschiedene Schulen aus Haan, Düsseldorf und Solingen unter Beweis stellen mussten. Die Jungen der 5a erreichten das Achtelfinale und verloren gegen den späteren Turniersieger. Die Mädchen aus der 5c konnten sich in einem der hart umkämpften Final-Spiele einen tollen 3. Platz sichern.

      


Januar 2018

Klasse 10c auf sportlichem Erfolgskurs.

Die Klasse 10c siegte mit ihren Teams beim diesjährigen Volleyballturnier der 9. und 10. Klassen. Den 2. Platz belegte bei den Jungen die Klasse 10a, bei den Mädchen die Klasse 10b. Das Siegerteam Klasse10c Jungen trat gegen die Lehrermannschaft an und konnte mit viel Ehrgeiz und sportlichem Einsatz auch dieses Spiel für sich entscheiden.


Oktober 2017

Pressemeldung Oktober 2017

Die Rheinische Post veröffentlichte am 09.10.2017 ein Interview mit der neuen Schulleitung. Zu finden ist es hier (Homepage der Rheinischen Post) und hier.

      Anne-Frank-Realschule, Ackerstr. 174, 40233 Düsseldorf - Telefon: (0211) 89 - 2 75 80 - Fax: (0211) 89 - 2 95 91 - Web: www.rs-anne-frank.eschool.de - E-Mail: rs.ackerstr@schule.duesseldorf.de

Impressum | Datenschutz | Kontakt